h AlpsHL

Die Rittner Buam wollen auch gegen Salzburg jubeln.

Kampf um Top-4: Ritten erwartet die „Jungbullen“

Am Samstagabend steht in der Alps Hockey League der 37. Spieltag auf dem Programm. In der Arena Ritten steht dabei zwischen den Rittner Buam und den Red Bull Juniors aus Salzburg ein direktes Duell um einen Platz unter den besten Vier an.

Die Buam sind in der AlpsHL stark unterwegs und feierten am Dienstagabend beim 1:0-Heimsieg gegen Cortina ihren 26. Saisonsieg (siehe eigener Bericht). Mit nun 77 Zählern aus 35 Partien belegt der Italienmeister den dritten Platz in der Tabelle und hätte somit ein Ticket für das Playoff-Viertelfinale sicher. Die ersten Vier starten nämlich direkt mit dem Viertelfinale.

Am Samstag (Spielbeginn 20 Uhr) sind die Red Bull Juniors in Klobenstein zu Gast. Das Farmteam vom EBEL-Vertreter Salzburg hat ebenfalls das Erreichen der Top-Vier vor Augen. Die „Jungbullen“ liegen mit 75 Punkten gleich hinter der Lehtonen-Truppe auf Rang 4. Spannender könnte die Ausgangslage also nicht sein.

Formstarke Salzburger

Salzburg ist momentan eines der formstärksten Teams der Liga: Der österreichische Meister konnte zuletzt neun Spiele in Serie gewinnen und kommt mit breiter Brust in die Arena Ritten.

Beim Italienmeister gilt es hingegen den Ausfall von Alex Frei so schnell wie möglich zu verkraften. Der Kalterer Topscorer hat sich am Dienstag gegen Cortina den Unterarm gebrochen, wurde gestern erfolgreich operiert. Seine Saison ist beendet er wird in zwei Monaten wieder trainieren können. Aufpassen müssen Andreas Lutz & Co. besonders auf Oliver Nordberg. Der erst 20-jährige Schwede ist derzeit in Topform: In 35 Einsätzen kam er schon auf 57 Scorerpunkte (22 Tore, 35 Assist). Allein in den letzten neun Spielen punktete er unglaubliche 28 Mal.

Insgesamt stehen sich Salzburg und Ritten zum zehnten Mal gegenüber, zum ersten Mal in diesem Winter. Die Buam konnten acht der neun Duelle für sich entscheiden.

Pustertal empfängt Feldkirch

Den Sieg im Grunddurchgang konnte der HC Pustertal bereits vorzeitig unter Dach und Fach bringen (SportNews hat berichtet). Nun wollen die Wölfe nachlegen. Vor eigenem Publikum sollte Feldkirch für die starken Brunecker kein Stolperstein sein.

Eine schwierigere Aufgabe erwartet die Wipptal Broncos. In Sterzing treffen die Wildpferde auf den Tabellenzweiten HK Olimpija aus dem slowenischen Laibach.

Die Spiele am Samstag

Jesenice – Lustenau (18 Uhr)
HC Milano – Klagenfurt (19 Uhr)
Wipptal Broncos – HK Olimpija (19.30 Uhr)
Zeller Eisbären – Fassa (19.30 Uhr)
EC Bregenzerwald - Asiago Hockey (19.30 Uhr)
EC Kitzbühel - SG Cortina (20 Uhr)
Rittner Buam - Red Bull Juniors (20 Uhr)
HC Pustertal - VEU Feldkirch (20 Uhr)




Autor: am/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210