h AlpsHL

Nicht mehr Teil des Wölfe-Kaders: Markus Gander. © FOPPA IWAN

Knalleffekt beim HCP: Trainer und Gander müssen gehen

Der HC Pustertal hat am Weihnachtstag für einen Paukenschlag gesorgt und gleich mehrere Personalien aus dem Kader gestrichen.

Mit 48 Punkten steht der HC Pustertal zurzeit an 3. Stelle der Tabelle. Für die Klub-Führung der Wölfe ist das offenbar zu wenig, weshalb man nach dem 1:6-Debakel gegen die Rittner Buam vom Samstag Konsequenzen gezogen hat. Am Weihnachtstag teilten die Pusterer in einer kurzen Mitteilung mit: „Der HC Pustertal reagiert auf die derzeitige Situation und setzt in sportlicher Hinsicht folgende Zeichen. Der Trainer Petri Mattila wird mit sofortiger Wirkung entlassen. Interimistisch übernimmt Matej Hocevar (der bisherige Assistenz-Trainer, Anm. d. Red.) die Mannschaft.“

Entlassen: Petri Mattila. © Optic Rapid


Damit aber nicht genug. Auch spielermäßig gab es Veränderungen, wobei eine davon aus Südtiroler Sicht ins Auge sticht: Markus Gander, der es in 23 Spielen auf 18 Scorerpunkte gebracht hat, wird nämlich mit sofortiger Wirkung aus dem Kader der Wölfe ausscheiden. Obwohl der ehemalige Bozen-Crack den Ansprüchen heuer nicht immer gerecht werden konnte, kommt diese Trennung doch überraschend. Auch der Tryout-Vertrag von Alessio Piroso (17 Spiele, 2 Scorerpunkte) wird nicht verlängert.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210