h AlpsHL

Wipptal-Stürmer Markus Gander war in Linz nicht zu bremsen. © O. Brunner

Markus Gander schießt die Broncos in die Playoff-Spur

Die Wipptal Broncos haben sich am Donnerstagabend die Tür zu den Pre-Playoffs sperrangelweit aufgestoßen. Ritten ist dort mit einem Comeback-Sieg bereits hindurchspaziert. Gröden holte währenddessen nach einem absoluten Kuriosum noch einen Sieg im Penaltyschießen.

Vier Tage nach der bitteren Niederlage in Klagenfurt haben die Wipptal Broncos in Linz die passende Reaktion gezeigt und ihren zwölften Platz, der gerade noch zur Teilnahme an den Pre-Playoffs reicht, mit einem souveränen 6:1 deutlich abgesichert. Verfolger Fassa liegt nach der zeitgleichen 0:1-Niederlage in Jesenice bereits sechs Punkte zurück, hat aber noch drei Partien – und somit eine mehr als Sterzing – zu bestreiten.


Die Fuggerstädter waren in der Stahlstadt von Beginn an Herr der Lage und überrumpelten das Tabellenschlusslicht vollkommen. Nach einer guten Puckeroberung von Mantinger traf Gschnitzer nach nur 84 Sekunden zum 1:0. Gooch per Rebound und Gander mit einem Tunnel gegen den gegnerischen Goalie erhöhten noch vor der ersten Sirene auf 3:0. Im zweiten Abschnitt ging es in der selben Gangart weiter, wobei Gander nun zum klaren Hauptdarsteller avancierte: Zunächst traf der ehemalige Bozner mit einem platzierten Schuss ins lange Eck, später komplettierte er seinen Hattrick nach einem Mantinger-Querpass. Dazwischen traf der quirlige Kofler per Rückhand zum zwischenzeitlichen 5:0. Nach dem letzten Seitenwechsel wechselten die Broncos vom Galopp in den Trabschritt und ermöglichten Linz noch den Ehrentreffer zum 1:6.

Ritten hat Pre-Playoff-Platz sicher
Während Sterzing das Ticket für die nächste Saisonphase nun zum Greifen nahe hat, haben sich die Rittner Buam dieses mit einem 3:2 gegen Kitzbühel bereits in die Tasche gesteckt. Nach einem 1:2-Rückstand drehte Markus Spinell mit einem Doppelpack die Partie im nordtiroler Wintersportort. Zuvor hatten die Hausherren das frühe Rittner 1:0 durch Gabri in ein 2:1 umgewandelt. Danach sorgte der überragende Spinell aber für die neuerliche Wende und sicherte seinem Team in der 55. Minute den Sieg: Aus dem hohen Slot traf er zum 3:2-Endstand. Ritten kann damit nicht mehr aus den Top-12 der Liga verdrängt werden.

Doppeltorschütze Joonas Niemelä (Nummer 11) verhinderte die eigentlich schon besiegelte Grödner Niederlage. © A. Senoner


Eine völlig verrückte Partie lieferte der HC Gherdëina beim 5:4-Penalty-Sieg gegen die Red Bull Juniors. Die Furie gingen zwar durch einen Treffer von Diego Glück mit einer hochverdienten 1:0-Führung in Pause, doch dann lief 20 Minuten lang alles schief. Die Salzburger Jungspunde nutzten plötzlich jede Grödner Unsicherheit und schossen vier Tore am Stück. Bis zur 55. Minute sah es nach einem ungefährdeten Gästesieg aus, doch dann geschah das schier Unmögliche: Der HCG nahm Goalie Smith vom Eis und kam mit dem leeren Tor im Rücken noch zu drei (!) Treffern. Zwei Mal traf Niemelä, ein Mal Wilkins – und ab ging es in die Verlängerung! Dort stellte sich Salzburg-Tormann Merra den rollenden Grödner Angriffen immer wieder in den Weg. Für den passenden Schlusspunkt dieser am Ende noch spektakulären Partie sorgte schließlich McGowan mit dem entscheidenden Penalty-Tor der Hausherren.

Der HC Pustertal hatte Sterzing und Gröden bereits am Donnerstag mit einem 4:2 gegen Bregenzerwald Schützenhilfe geleistet.

Die Donnerstag-Spiele im Überblick:
Steel Wings Linz – Wipptal Broncos 1:6
Tore: 0:1 Gschnitzer (1.24), 0:2 Gooch (07.58), 0:3 Gander (14.03), 0:4 Gander (31.24), 0:5 Kofler (37.44), 0:6 Gander (39.01), 1:6 Mosaad (41.46)

EC Kitzbühel – Rittner Buam 2:3
Tore: 0:1 Gabri (0.58), 1:1 Putnik (4.20), 2:1 Kreuter (23.45), 2:2 Spinell (39.32), 2:3 Spinell (54.41)

HC Gherdëina – Red Bull Juniors 5:4 n.P.
Tore: 1:0 Glück (7.47), 1:1 Heigl (25.15), 1:2 Feldner (25.44), 1:3 Heigl (29.19), 1:4 Stapelfeldt (32.18), 2:4 Niemelä (54.30), 3:4 Wilkins (57.41), 4:4 Niemelä (59.42), 5:4 McGowan (entscheidender Penalty)

Klagenfurt II – Asiago Hockey 2:5
Tore: 1:0 Van Ee (7.06), 1:1 Tessari (8.36), 1:2 Magnabosco (35.26), 2:2 Witting (42.01), 2:3 Magnabosco (49.12), 2:4 Rosa (55.58), 2:5 Casetti (57.50)

VEU Feldkirch – HK Olimpija Ljubljana 0:9
Tore: 0:1 Logar (2.36), 0:2 Cimzar (12.39), 0:3 Pance (26.20), 0:4 Vallerand (35.07), 0:5 Brus (36.14), 0:6 Vallerand (37.11), 0:7 Pance (44.42), 0:8 Ulamec (52.17), 0:9 Simsic (55.57)

HDD Jesenice – Fassa Falcons 1:0
Tore: 1:0 Rajsar (18.21)
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Olimpja Ljubljana292415173:5681
2. Jesenice272115114:6870
3. HC Pustertal282007111:7469
4. HC Asiago282016118:6665
5. SG Cortina271519120:10254
6. Salzburg II2715010122:9053
7. Lustenau2813014104:9946
8. Rittner Buam2816011104:11746
9. HC Gherdeina2812014113:12644
10. Feldkirch271001696:12041
11. Bregenzerwald281301497:11541
12. Wipptal Broncos2811017109:12039
13. HC Fassa27901787:10733
14. Klagenfurt II28801997:13228
15. Kitzbühel29402386:13223
16. Linz II27102542:1695


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210