h AlpsHL

Urgestein des HC Pustertal: Armin Helfer. © FOPPA IWAN

Mein All-Star-Team | Armin Helfer

Im Laufe seiner Karriere kommt so mancher Spieler weit herum, steht mit Cracks von verschiedenen Kontinenten am Eis. Andere bleiben ihrem Heimatverein treu und teilen sich dort mit Akteuren aus nah und fern die Umkleidekabine. Viele von ihnen dürften aufgrund ihrer spielerischen Klasse, ihrer Härte oder ihrer Ausstrahlung in der Erinnerung haften geblieben sein. SportNews hat Südtiroler Spieler nach ihrer persönlichen Top Six befragt. Heute an der Reihe: Armin Helfer.

Armin Helfer ist einer der ganz Großen des Südtiroler Eishockeys. Jahrelang war der Verteidiger beim HC Pustertal die große Stütze, seine größten Erfolge feierte er aber fernab von Bruneck: In Mailand holte er in 6 Saisonen 5 Meistertitel. Außerdem stand er kurzzeitig bei Innsbruck (EBEL) und Thurgau (NLB) unter Vertrag. Nach dem Abbruch der heurigen Corona-Saison hat „Amme“ im stolzen Alter von 39 Jahren seine Karriere für beendet erklärt. Uns präsentierte er seine Top 6.

Tor
Jason Muzzatti (Karriere beendet): „Mit Jason habe ich in Mailand zusammengespielt. Beeindruckt hat mich dabei vor allem seine Ruhe. Wenn er einen Fehler gemacht hat, machte er weiter, als wäre nix gewesen. Auch außerhalb des Eises gab er den Top-Athleten und war ein Vorbild.“
Abwehr
Christian Borgatello (Meran | rechter Verteidiger): „Mit ihm war es immer angenehm, zu spielen. Wir haben uns nämlich blind verstanden und uns gegenseitig besser gemacht. Das besondere bei ihm ist, dass er gefühlt unendlich lange auf dem Eis stehen kann.“

Alexander Egger (Karriere beendet | linker Verteidiger): „Ich habe in meiner Karriere keinen Verteidiger gesehen, der so eine Ruhe am Puck und immer den Blick für den Mitspieler hatte. Auch außerhalb des Eises sind wir eng befreundet.“
Angriff
Rob Sirianni (Karriere beendet | rechter Flügel): „Mit ihm spielte ich beim HCP zusammen. Er hatte einen Spielwitz wie kein anderer. Zwar war er nicht der schnellste, er konnte sich aber immer behaupten. Seine Pässe und Tore waren eine Augenweide.“

Zauberer im Angriff: Raphael Andergassen. © FOPPA IWAN


Raphael Andergassen (HC Pustertal | Center): „Er ist der zuverlässigste Center, mit dem ich zusammengespielt habe. In der defensiven Zone ist er immer bereit, zu helfen. Zudem hat er ein Händchen wie kein anderer: Der schießt in den Trainings Penaltys, wo du dir denkst, ja gibt’s das.“

Max Oberrauch (HC Pustertal | linker Flügel): „So ein schneller und fester Schuss ist einzigartig. Max hat nie viele Chancen gebraucht, um zu treffen. Er hat uns viele Spiele gewinnen lassen. Zusammen hatten wir viel Spaß und standen zusammen gute wie schlechte Momente durch.“
Trainer
Mark Holick: „Er war anderthalb Jahre in Bruneck und hat mich da schwer beeindruckt. Seine Trainings waren abwechslungsreich, seine Analysen zu den Gegnern immer sehr präzise. Zudem hatte er für jeden Spieler immer ein offenes Ohr. Es war einzigartig, wie er mit der Mannschaft gearbeitet hat.“


Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210