h AlpsHL

Rittens Alex Frei (links) und Jakob Rabanser von den Wipptal Broncos. © pm / Foto Max Pattis

Memorial Hansjörg Brunner: Die Buam stehen im Finale

Im ersten Halbfinale des Memorial Hansjörg Brunner haben sich die Rittner Buam gegen die Wipptal Broncos mit 3:2 durchgesetzt und steht am Sonntag um 20 Uhr im Finale.

Die Rittner Buam mussten in der Meranarena ohne Jake Smith und Simon Kostner auskommen – beide bereiten sich derzeit mit der italienischen Nationalmannschaft auf die Olympiaqualifikation vor. Die Broncos mussten hingegen auf die Ausländer Bryson Cianfrone und Johan Lorraine verzichten.


Im ersten Drittel waren die Rittner tonangebend, von ihren 13 Schüssen landete aber keiner im Netz. Der erste Treffer fiel erst im zweiten Spielabschnitt: In der 25. Minute sorgte Alex Frei für die Führung der Rittner Buam. Doch postwendend kam der Ausgleich: Im Powerplay sorgte Tommy Gschnitzer für das 1:1. Ebenfalls im Powerplay schafften die Buam aber die erneute Führung vor der nächsten Drittelpause, Torschütze war Julian Kostner (35.).

Das Schlussdrittel begann für Ritten mit einer eiskalten Dusche, denn nach gerade einmal 32 Sekunden glich Tobias Kofler nach einem Getümmel aus. Es deutete sich eine heiße Schlussphase an, die Zach Osburne in der 52. Minute mit einem Hammer von der blauen Linie entschied.

Im zweiten Halbfinale treffen am Samstagabend um 20 Uhr Gastgeber HC Meran und der HC Bozen aufeinander.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210