h AlpsHL

Daniel Glira (links) und Viktor Schweitzer tragen wieder Schwarz-Gelb © pm

Pustertal holt zwei verlorene Söhne zurück

Der HC Pustertal hat auf dem Transfermarkt ordentlich zugeschlagen. Die Wölfe holen zwei verlorene Söhne zurück.

Dabei handelt es sich um Daniel Glira und Viktor Schweitzer. Glira wechselt vom HC Bozen zurück ins Pustertal, während Schweitzer, der ebenfalls einige Jahre für den HCB spielte, von Ligakonkurrent Gröden kommt. Beide Spieler entstammen dem Nachwuchs der Toblacher Eisbären, wurden vom HC Pustertal Junior an höhere Aufgaben herangeführt und schafften mit dem HC Pustertal den Sprung ins Profi-Eishockey. Nun kehren beide also zum HCP zurück.

Daniel Glira kehrt zum HCP zurück. © Facebook/Fisg

Glira und Schweitzer sind voller Vorfreude
Glira erlebte in den 4 Jahren bei den Foxes viele Höhen (EBEL-Titel 2018), aber auch Rückschläge, weil er öfters die Ersatzbank drücken musste. Mit der italienischen Nationalmannschaft spielte der Verteidiger eine A-Weltmeisterschaft (Köln 2017). Insgesamt stehen ihm 236 EBEL-Matches (32 Scorerpunkte) und 8 CHL-Spiele zu Buche.

„Es reizt mich riesig wieder zum HCP zurückzukehren. Die letzten 4 Jahre beim HC Bozen waren eine unglaublich schöne und lehrreiche Zeit für mich. Dafür möchte ich mich bei Dieter Knoll, allen Mitarbeitern, Mitspielern und den Fans bedanken. Jetzt freue ich mich auf die neue Aufgabe und hoffe der Mannschaft weiterhelfen zu können. Ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht“, wurde der 26-jährige Glira in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Schweitzer wagte den Sprung nach Bozen nach der ersten AlpsHL–Saison im Sommer 2017. Beim HCB war der Kampf um die Stammplätze stets umkämpft. Wenn Schweitzer aber gebraucht wurde, war er stets zur Stelle. Insgesamt stehen ihm 148 EBEL-Spiele (7 Scorerpunkte) und 8 Champions-League-Einsätze zu Buche. Ab Jänner stürmte der 28-Jährige für Gröden in der AlpsHL (12 Scorerpunkte in 15 Spielen).

Viktor Schweitzer stürmte zuletzt für Gröden. © FB HC Gröden / studio Kostner

„Ich bin sehr glücklich nach 3 Jahren wieder das HCP-Trikot zu tragen. Der Verein hat großes Interesse gezeigt und ich habe gemerkt, dass er auch für die Zukunft auf mich bauen will. Somit ist mir die Entscheidung sehr leichtgefallen und ich freue mich riesig auf diese neue Herausforderung. Wir sind schon voll im Training und ich kann es kaum erwarten, in das Rienzstadion zurückzukehren“, wurde Schweitzer vom HCP zitiert.

Durch die Verpflichtungen von Glira und Schweitzer umfasst der Wölfe-Kader aktuell 12 Spieler. Die neue Saison in der AlpsHL soll Anfang Oktober starten.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210