h AlpsHL

Rittens Hintermannschaft hatte Daniel Gellon (in weiß) und Co. zumeist im Griff © BK-Photo

Ritten brilliert, die Broncos sind zurück

Am Samstagabend war das Südtirol-Derby zwischen den zuletzt stark aufspielenden Teams der Rittner Buam und des HC Meran das alles überstrahlende Duell der Alps-Hockey-League. Die Wipptal Broncos erzielten mit ihrem zweiten Sieg in Serie derweil einen Befreiungsschlag.

Die Steel Wings Linz und die Wipptal Broncos eröffneten mit ihrem 2:4 den AHL-Samstag. Nachdem die Broncos am Tag davor noch in Salzburg gastiert waren, waren sie direkt weiter zum Tabellennachbarn nach Linz gereist.


Die Wildpferde kamen schnell durch ihren zuverlässigen Scorer Johan Lorraine zum 1:0 und auch im zweiten Drittel dauerte es nicht lange, bis Tobias Kofler die Führung verdoppeln konnte. Aufsässige und spielstarke Linzer kamen dann nach 35 Minuten zum 2:1-Anschluss. Die erneute zwei Tore-Führung bei Spielhälfte, der immer ausgeglichener werdenden Begegnung, glich dann einer Befreiung.

Im Schlussdrittel der diszipliniert geführten Begegnung, erhöhten die Hausherren nochmals den Druck und kamen erneut auf ein Tor heran. Yuri Cristellon konnte jedoch zwei Minuten später im Powerplay für die Wipptaler erhöhen. Die Vorentscheidung war gefallen. Aus den zwei Erfolgen in der Ferne können die Blauweißen nun viel Moral schöpfen.

Die jüngsten zwei Siege sind Balsam für die Broncos-Seele. © BK-Photo

Buam zeigen Adlern die Grenzen auf
Die Rittner und der HC Meran kreuzten zum zweiten Mal in dieser Saison die Klingen. Die erste Begegnung im September hatten die Buam denkbar knapp im Penaltyschießen für sich entscheiden, dieses Mal ließen sie beim 5:3 ordentlich die Muskeln spielen. 50 abgefeuerte Schüsse aufs Passerstädter Tor sprechen eine klare Sprache.

Sehr oft ging es in der Arena Ritten für die Adler einen Tick zu schnell. Sinnbildlich seien hier die Treffer zum 2:1, als der Rittner Sturm blitzschnell und direkt kombinierte, sowie jener zum 3:1 genannt, als McGregor Sharp einen Sekundenschlaf der Meraner auszunutzen wusste und den Hammer auspackte.

Robert Öhler (Bildmitte) ließ die erfahrenen Meraner Roland Hofer (links) und Gennadi Stolyarov alt aussehen. © Max Pattis

Wenn die Gäste in die gegnerische Zone kamen, entstand oftmals Gefahr, doch Jake Smith und seine Hintermannschaft standen ihren Kollegen im Sturm leistungstechnisch in Nichts nach und machten den Adlern gekonnt das Leben schwer.

Als Merans russische Stürmerstars Stolyarov und Zherdev nach 47 Minuten Luca Ansoldi im Powerplay das 2:4 auflegten, kam noch einmal Hoffnung auf, doch die heute hellwachen Rittner Buam erstickten diese schnell im Keim. Ein Sonderlob verdienen sich bei den Hausherren die Jungspunde Kevin Fink, Robert und Manuel Öhler, die mit ihren wichtigen Treffern dem Spiel ganz klar ihren Stempel aufdrückten. Alles in allem ein attraktives Derby, in dem Ritten zeigte, wie wichtig ein kompaktes Teamgefüge ist.
Alps Hockey League

Steel Wings Linz - Wipptal Broncos Weihenstephan 2:4
Tore: 0:1 Lorraine (1.20), 0:2 Kofler (24.47), 1:2 Farren (35.24), 1:3 Lorraine (40.48), 2:3 Stuart (49.05), 2:4 Cristellon (51.23)

Rittner Buam - HC Meran/o Pircher 5:3
Tore: 0:1 Tomasini (16.54), 1:1 Fink (17.57), 2:1 Robert Öhler (25.17), 3:1 Sharp (26.38), 4:1 Manuel Öhler (36.18), 4:2 Ansoldi (47.09), 5:2 Sailio (49.17), 5:3 Oscar Ahlström (19.25)
Zuschauer: 572


Red Bull Hockey Juniors - EC-KAC Future Team 3:0
Tore: 1:0 Auer (10.33), 2:0 Fischer (14.49)3:0 Bader (55.43)

Vienna Capitals Silver - EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 4:0
Tore: 1:0 Ploner (13.17), 2:0 Kosnar (24.03), 3:0 Böhm (49.00), 4:0 Draschkowitz (56.20)

EK Die Zeller Eisbären - S.G. Cortina Hafro 3:2
Tore: 1:0 Frandl (9.36), 1:1 Johansson (9.57), 2:1 Dinhopel (18.36), 3:1 Berger (31.45), 3:2 Finucci (34.21)

EC Bregenzerwald - HDD SIJ Acroni Jesenice 4:5 n.V.
Tore: 0:1 Brus (12.57), 1:1 Nyqvist (15.55), 1:2 Urukalo (37.11), 1:3 Elo (39.49), 1:4 Svetina (51.00), 2:4 Lehtonen (53.43), 3:4 Lehtonen (58.55), 4:4 Nyqvist (59.35), 4:5 Pance (62.16)

BEMER VEU Feldkirch - EHC Lustenau 3:2
Tore: 1:0 Kofler (5.41), 2:0 Gehringer (15.28), 2:1 Togni (37.20), 2:2 D`Alvise (49.09), 3:2 Stanley (51.06)

Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Jesenice20170387:4049
2. Rittner Buam20150586:4843
3. Lustenau21150676:5443
4. HC Asiago17130462:3439
5. Salzburg II241201289:6937
6. HC Gherdeina20120866:5936
7. Zell am See20110967:6635
8. Bregenzerwald18100866:5630
9. HC Meran19100954:6229
10. Klagenfurt II25901659:7329
11. SG Cortina20901157:5627
12. Wipptal Broncos18801053:6024
13. Kitzbühel19701251:7322
14. Linz II19701244:7420
15. HC Fassa18601262:7119
16. Feldkirch19401536:6613
17. Wien II19301639:939



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210