h AlpsHL

Colin Furlong bei der Arbeit. © Optic Rapid/I. Foppa

Ritten und Pustertal sind gegen unangenehme Slowenen gefordert

Südtirols Mannschaften haben am Donnerstagabend schwere Aufgaben vor sich. Die Buam sind zuhause gegen Ljubljana gefordert, der HCP kämpft in Jesenice um Punkte, Sterzing muss in Kitzbühel ran und Gröden kann mit einem Sieg in Zell am See das Playoff-Ticket lösen.

Nur 48 Stunden nach der knappen 3:4-Niederlage in Asiago steht für Italienmeister Ritten schon das nächste schwierige Match in der AlpsHL an, denn die „Buam“ empfangen am Donnerstagabend in Klobenstein den Tabellenzweiten aus Laibach. Die Slowenen konnten das erste Saisonduell gegen Ritten, welches in Laibach ausgetragen wurde, klar mit 5:1 für sich entscheiden. Nun müssen die grünen Drachen allerdings in der Arena Ritten ran und dort sind die Buam eine Macht: Die Mannschaft von Riku Lehtonen verließ in dieser Saison bei 15 Heimspielen nur einmal als Verlierer das Eis.

Der HCP hat im Gegensatz zu den anderen Südtiroler Mannschaften noch keine Partie nach der Länderspielpause bestritten. Helfer & Co. steigen am Donnerstag wieder in den Spielbetrieb ein, dann kommt es zum zweiten Mal in dieser Saison zum Duell gegen Jesenice. Beim ersten Aufeinandertreffen hatten die „Wölfe“ die Slowenen beim 6:2-Erfolg klar in Griff. Doch zuletzt traten die Schwarz-Gelben nicht mehr so dominant auf wie auch schon. Nichtsdestotrotz geht der HCP als Favorit ins Spiel, da Jesenice sich in den letzten Partien auch nicht von der besten Seite zeigte.

Österreichische Duelle für Gröden und Sterzing

Der HCG steht nach dem Sieg gegen Fassa mit einem Fuß in den Playoffs. Sollte ein Sieg in Zell am See gelingen, können die „Furie“ auch rein rechnerisch nicht mehr aus den Top-12 verdrängt werden. Da die Salzburger 16 der letzten 18 Spiele verloren haben, ist dies für die Mannschaft von Timo Keppo auf jeden Fall möglich.

In der letzten Partie mit Südtiroler Beteiligung trifft Sterzing auf den EC Kitzbühel. Dabei stehen die Vorzeichen für die Broncos auf Sieg. Nichtsdestotrotz wird diese Partie für Ivo Jans Mannschaft keine leichte, denn die Tiroler zeigten zuletzt mit dem Auswärtserfolg in Pustertal groß auf.

Die bevorstehenden Partien in der AlpsHL:

Donnerstag, 14.Februar:
HDD Jesenice - HC Pustertal (19 Uhr)
EC Klagenfurt II - SG Cortina (19.30 Uhr)
EHC Lustenau - Fassa Falcons (19.30 Uhr)
EK Zeller Eisbären - HC Gherdeina (19.30 Uhr)
EC Kitzbühel - Wipptal Broncos (20 Uhr)
Rittner Buam - HK Olimpija (20 Uhr)
HC Mailand - EC Bregenzerwald (20.30 Uhr)
Asiago Hockey - Red Bull Juniors (20.30 Uhr)

SPGUVTVP
1. HC Pustertal343103134:4890
2. Laibach342707135:7280
3. Rittner Buam322408144:7671
4. Salzburg II3323010120:7869
5. Lustenau3423011136:9669
6. Asiago Hockey322309120:8566
7. Feldkirch3419015117:9361
8. Wipptal Broncos3319014115:8758
9. Jesenice3217015135:10252
10. SG Cortina321601693:10048
11. HC Gröden341402093:11643
12. EC Kitzbühel341302187:13137
13. Zell am See351002592:14831
14. Bregenzerwald33802585:13126
15. Klagenfurt II35702890:16920
16. Mailand32502776:14417
17. HC Fassa33402969:16511


Autor: leo/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210