h AlpsHL

Colin Furlong & Co. mussten sich geschlagen geben. © Andreas Senoner Photography

Sieg in Gröden: Meran dreht denkwürdiges Spiel

Der HC Meran hat am Dienstagabend ein spektakuläres Derby gegen den HC Gherdëina trotz eines 1:3-Rückstandes gedreht und damit drei wichtige Punkte aus Wolkenstein entführt.

Sieben lange Jahre ist es her, seitdem sich der HC Gherdëina und der HC Meran in einem Liga-Spiel begegnet sind. Am Dienstagabend war es endlich wieder soweit. An den hitzigen Duellen zu Serie-A2-Zeiten konnte das Spiel jedoch nicht anknüpfen – zumindest was die Kulisse betrifft. Die rund 200 Fans, die sich ins Pranives verirrten, sahen immerhin eine spannende Begegnung, aus der die Adler erfolgreich herausgingen. Die Gästemannschaft setzte sich verdient mit 4:3 durch.


Mit den Erfolgen von Ritten und Kitzbühel im Rücken starteten die Furie forsch in die Partie. Ville Korhonen, Matteo Luisetti und Brad McGowan fanden exzellente Chancen vor, die sie jedoch nicht nutzen konnten. Entweder hatte HCM-Goalie Frederic Cloutier seine Finger im Spiel oder der Puck landete am Pfosten. Auf der Gegenseite prüfte Thomas Mitterer den aufmerksamen Colin Furlong – 0:0 nach 20 Minuten.

Turbulentes Mitteldrittel
Die Patt-Stellung änderte sich zu Beginn des Mitteldrittels, als ausgerechnet Patrick Tomasini, der im Vorjahr noch für den HCG stürmte, per Schlagschuss das 1:0 besorgte. Die mitgereisten Adler-Fans konnten sich aber nur kurz freuen: Nur anderthalb Minuten später überraschte Leo Messner Cloutier mit einem fangbaren Schuss unter dem Stockhandschuh. Für die Furie kam es sogar noch besser, als Ville Korhonen – wiederum nur vier Minuten später – mit einem Nachschuss auf 2:1 stellte. Davon angestachelt legten die Gäste nun einen Zahn zu, schnürten den HCG minutenlang in dessen Zone ein, kassierten nach einem Wechselfehler aber das 1:3. Tim Linder kam im Slot frei zum Schuss und ließ Cloutier keine Chance.

Doch es vergingen gerade einmal vier Minuten, ehe Meran wieder ausglich: Zunächst verkürzte Tomasini nach einem Traumpass von Luca Ansoldi auf 2:3, dann stellte Oscar Ahlström mit einem Nachschuss alles wieder auf Null. Und damit nicht genug: In doppelter Überzahl schlenzte Christian Borgatello einen Schuss maßgenau zum 4:3 in die Maschen. Obwohl zu diesem Zeitpunkt erst 39 Minuten gespielt waren, fiel durch diesen Treffer die Entscheidung. Die Ladiner agierten im Schlussabschnitt erschreckend ideen- und kraftlos und kamen kaum zu guten Chancen. Die HCM-Verteidigung hatte leichtes Spiel und schaukelte den Vorsprung gekonnt über die Zeit.
Ritten ohne Probleme
Schon am frühen Abend feierten die Rittner Buam bei der VEU Feldkirch einen problemlosen 6:1-Auswärtssieg. In Vorarlberg waren MacGregor Sharp und Zach Osburn mit jeweils zwei Treffer die überragenden Akteure auf dem Eis. Stefan Quinz und Jari Sailio erzielten die restlichen Tore. Durch den Sieg haben die Buam den zweiten Tabellenrang gesichert.
Alps Hockey League:
VEU Feldkirch – Rittner Buam 1:6
Tore: 0:1 Sharp (5.05), 0:2 Quinz (23.41), 0:3 Sharp (34.11), 1:3 Stanley (42.38), 1:4 Osburn (57.10), 1:5 Osburn (57.43), 1:6 Sailio (58.33)
Zuschauer: 569

HC Gherdëina – HC Meran 3:4
Tore: 0:1 Tomasini (20.51), 1:1 Messner (22.19), 2:1 Korhonen (26.36), 3:1 Linder (34.25), 3:2 Tomasini (35.18), 3:3 Oscar Ahlström (37.22), 3:4 Borgatello (38.39)
Zuschauer: 213

Asiago – EC KAC II 1:1
Tore: 1:0 Salinitri (22.37), 1:1 Kapel (23.55), 2:1 Giliati (52.26)
Zuschauer:

Vienna Capitals Silver – HDD Jesenice 2:10
Tore: 0:1 Viikila (2.40), 0:2 Viikila (8.17), 0:3 Svetina (23.35), 0:4 Ulamec (26.12), 1:4 Aschauer (27.19), 1:5 Pance (28.04), 1:6 Kocar (32.39), 1:7 Viikila (37.59), 2:7 Maxa (39.36), 2:8 Zibelnik (45.11), 2:9 Svetina (53.12), 2:10 Glavic (59.36)
Zuschauer: 77

EK Zell am See – Fassa Falcons 5:4
Tore: 1:0 Putnik (9.16), 1:1 Iori (20.16), 2:1 Kreuzer (24.00), 3:1 Neubauer (28.08), 3:2 Biondi (28.34), 4:2 Putnik (29.06), 5:2 Hefke (31.20), 5:3 Rossi (57.21), 5:4 Felicetti (59.44)
Zuschauer: 483

Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. Jesenice650130:816
2. HC Asiago750223:1415
3. Rittner Buam650123:1213
4. Zell am See640223:1813
5. Wipptal Broncos540120:1312
6. Lustenau530218:1310
7. Klagenfurt II830519:2010
8. HC Meran530215:149
9. Kitzbühel530213:129
10. SG Cortina630315:129
11. Salzburg II830522:258
12. HC Gherdeina620414:236
13. Bregenzerwald31027:123
14. Linz II41038:173
15. HC Fassa610519:273
16. Feldkirch41036:152
17. Vienna Capitals II40048:280

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos