h AlpsHL

MacGregor Sharp brachte Ritten in Front. © Foto Max Pattis

Siege für Ritten und Gröden – Sterzing verpasst Befreiungsschlag

In der Alps Hockey League standen am Dienstagabend drei Südtiroler Teams im Einsatz. Dabei konnten sowohl die Rittner Buam als auch der HC Gherdëina einen Sieg einfahren. Einzig die Wipptal Broncos tanzten aus der Reihe.

Die Wildpferde stecken weiter in einer Krise. Am Dienstag verloren die Sterzinger in Brixen gegen die Fassa Falcons mit 2:4. Es war dies die 8. Niederlage in den letzten 9 Spielen.


Dabei gingen die Hausherren nach einem sehenswerten Backhander von Bryson Cianfrone mit 1:0 in Front. Doch unmittelbar vor der ersten Pausensirene konnte Steven McParland mit einem Rebound-Treffer ausgleichen. Im zweiten Drittel ging Fassa dann mit 2:1 in Führung, ehe Diego Iori in der 46. Minute mit einem Traumtor (er hämmerte den Puck von der linken Seite in die lange Ecke) gar auf 3:1 erhöhte. Yuri Cristellon ließ Sterzing mit seinem Anschlusstreffer 10 Minuten vor dem Ende noch einmal hoffen. Die Wipptaler versuchten in der Folge alles, doch Daniel Tedesco sorgte schlussendlich mit einem Empty-Net-Treffer für die endgültige Entscheidung.

Ritten mit 7 Toren, Gröden setzt Siegeszug fort
Derweil hat der HC Gherdëina seinen Siegeszug fortgesetzt. Die Ladiner feierten beim Auswärtsspiel in Klagenfurt ihren 9. Erfolg in Serie. Dabei musste der HCG gegen die Zweitvertretung des KAC lange zittern: Torgarant Brad McGowan erzielte zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den 2:1-Siegtreffer.

Die Rittner Buam haben einen deutlichen Heimsieg gefeiert. Das Team von Santeri Heiskanen setzte sich gegen die Steel Wings Linz mit 7:2 durch. Spielentscheidend war das überragende Mitteldrittel der Hausherren, in dem sie gleich 4 Treffer erzielten.

In der 27. Minute erhöhte Pechlaner in Überzahl auf 2:1, als er im Slot lauerte und ins kurze Eck traf. Wenig später besorgte Lutz das 3:1, als er das Linzer Gehäuse umkurvte, den Puck an Eggers Schlittschuhe schoss und die Scheibe von dort ins Netz kullerte (34.00). Nur kurze Zeit später besorgte Julian Kostner, der im Slot lauerte und von dort aus der Drehung per Onetimer einnetzte, das 4:1. Doch damit nicht genug, denn in der 37. Minute zündete Osburn einen Torpedo, der Puck gelangte über die Bande zu Frei und der staubte trocken ab (36.51).
Alps Hockey League: Die Spiele vom Dienstag
Klagenfurt II – HC Gherdëina 1:2
0:1 Linder (33.04), 1:1 Brodnik (56,36), 1:2 McGowan (58.11)

Wien II – Salzburg II 1:5
0:1 Assavolyuk (2.36), 0:2 Lahnaviik (11.51), 0:3 Auer (15.56), 0:4 Hengelmüller (27.47), 1:4 Granitz (39.27), 1:5 Auer (40.20)

Wipptal Broncos – HC Fassa 2:4
1:0 Cianfrone (14.34), 1:1 McParland (19.37), 1:2 (32.36), 1:3 Iori (45.41), 2:3 Cristellon (49.55), 2:4 Tedesco (59.57)

Rittner Buam – Steel Wings Linz 7:2
1:0 Sharp (14.04), 1:1 Gaffal (18.31), 2:1 Pechlaner (26.50), 3:1 Lutz (34.00), 4:1 Julian Kostner (34.32), 5:1 Frei (36.51), 5:2 Farren (40.29), 6:2 Kostner (48.04), 7:2 Uusivirta (50.05)
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Jesenice18160278:2947
2. Rittner Buam19140581:4540
3. Lustenau19140567:4740
4. HC Asiago17130462:3439
5. HC Gherdeina20120866:5936
6. Salzburg II221101185:6733
7. Zell am See19100964:6432
8. Bregenzerwald17100762:5129
9. HC Meran18100851:5729
10. Klagenfurt II24901559:7029
11. SG Cortina19901055:5327
12. Kitzbühel18701151:6922
13. Linz II18701142:7020
14. Wipptal Broncos16601047:5719
15. HC Fassa18601262:7119
16. Feldkirch18301533:6410
17. Wien II18201635:936

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210