h AlpsHL

Der HC Meran bot den Rittner Buam die Stirn. © HC Meran

Starke Adler fordern Ritten alles ab

Das erste Südtiroler Derby der neuen Saison hielt, was es versprochen hatte. Die Rittner Buam setzten sich in einer sehr engen Partie gegen die Adler aus Meran mit 4:3 nach Penaltyschießen durch. Die Wipptal Broncos konnten unterdessen gegen die Red Bull Juniors den ersten Sieg im ersten Spiel feiern.

Die Gäste aus Klobenstein starteten besser in die Partie und erarbeiteten sich die ersten Chancen. Richtig gefährlich wurde es aber noch nicht. In der vierten Minute folgte die erste Strafe, ausgesprochen gegen Meran. Nun wurde die Partie immer härter und die Schiedsrichter hatten genügend Arbeit zu verrichten. Insgesamt folgten 14 Strafminuten im ersten Drittel. Beide Teams hatten Möglichkeiten, im Powerplay in Führung zu gehen, jedoch konnten die beiden Goalies einen Rückstand verhindern.


Ab der 11. Minute beruhigte sich das Match, die Mannschaften konnten nun für einige Minuten 5-gegen-5 spielen, wobei sich Meran Feldvorteile erspielte. Die größte Chance folgte in der 15. Minute, als Oscar Ahlström nach einem Abpraller das leere Tor vor sich hatte und ein Rittner Verteidiger in letzter Sekunde das 0:1 verhindern konnte. Aufgehoben ist allerdings nicht aufgeschoben: In der 18. Minute zog erneut Ahlström ab. Dieser knallte den Puck an die Scheibe hinter dem Tor, das Hartgummi sprang daraufhin zurück und wurde von Luca Ansoldi zum 1:0 eingeschoben. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Ritten dreht die Partie
Die Rittner kamen besser aus der Pause und nach nur 63 Sekunden glich Alex Frei zum 1:1 aus. Anschließend blieb das Team aus Klobenstein am Drücker: In der 25. Minute hatte Jari Sailio das 1:2 auf dem Schläger, doch Frederic Cloutier konnte mit einer grandiosen Parade den Rückstand verhindern (mit dem Schläger kratzte er die Scheibe von der Linie). Mitte des zweiten Spielabschnittes nahmen die Strafminuten auf beiden Seiten wieder zu, keine der beiden Mannschaften konnte jedoch Kapital aus den vielen Powerplays schlagen. Vor allem Cloutier musste mehrmals in letzter Sekunde eingreifen, um den Gastgeber vor einem Rückstand zu bewahren. Kurz vor Ende des zweiten Abschnittes mussten Luca Ansoldi und Christian Borgatello in die Kühlbox. Gerade als der Kapitän der Meraner zurück aufs Eis kam, brachte Andreas Lutz sein Team mit einem satten Direktschuss erstmals in Führung.

Meran kämpfte sich jedoch zurück: Nach knapp 200 Sekunden im dritten Drittel glich Borgatello zum 2:2 aus. Nach einem Abpraller von Jacob Smith im Tor der Gäste konnte der Verteidiger ohne Mühe zum 2:2 einnetzen. Nun wollte der Gastgeber die Führung. In der größten Druckphase kam dann der Schock für Meran: Ritten erzielte in Unterzahl das 2:3 durch Sailio, der mustergültig von MacGregor Sharp in Szene gesetzt wurde. Meran gab sich nicht auf und wurde für sein Kämpferherz belohnt: Knapp 90 Sekunden vor dem Ende glich Victor Ahlström die Partie aus.
Das Penaltyschießen entscheidet
In der Overtime drückten die Rittner auf die Entscheidung, doch nach fünf torlosen Minuten musste das Penaltyschießen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Einzig Markus Spinell behielt dabei die Nerven und sorgte für den Extrapunkt für die Gäste.

Der HC Meran bot eine ansprechende Leistung. © HC Meran


Auch die Wipptal Broncos starten mit einem Sieg. Die Wildpferde konnten ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison souverän mit 4:1 gewinnen. Gegen die Mozartstädter aus Salzburg brachte Johan Lorraine die Gastgeber in Unterzahl in Führung (23.). Wenig später erhöhte Tobias Kofler auf 2:0. Die Österreicher wussten allerdings zu reagieren und erzielten nur zwei Minuten später das 2:1. Bryson Cianfrone stellte in der 33. Minute auf 3:1, ehe Lorraine kurz darauf im Powerplay den 4:1-Endstand fixierte. Somit fielen alle Treffer binnen zwölf Minuten.
AlpsHL, 2. Spieltag
Klagenfurt II – Zell am See 4:3
0:1 Kreuzer (06.35), 1:1 Fröwis (16.35), 1:2 Putnik (21.21), 1:3 Ban (22.56), 2:3 Fröwis (23.22), 3:3 Fröwis (3:3), 4:3 Hammerle (43.55)

Steinbach BW II – Jesenice 0:4
0:1 Rasjar (30.14), 0:2 Viikila (40.23), Crnovic 0:3 (46.34), 0:4 Stojan (58.51)

Wipptal Broncos – Salzburg II 4:1
1:0 Lorraine (22.15), 2:0 Kofler (25.59), 2:1 Auer (28.00), 3:1 Cianfrone (32.00), 4:1 Lorraine (34.04)

Fassa Falcons – Cortina 2:4
0:1 Johansson (06.23), 0:2 Sanna (15.28), 1:2 Iori (23.45), 1:3 Alvera (37.42), 2:3 MacParland (48.22), 2:4 Moser (59.42)

Meran – Ritten 3:4 n.P
1:0 Ansoldi (16.55), 1:1 Frei (21.03), 1:2 Lutz (19.33), 2:2 Borgatello (43.17), 2:3 Sailio (46.51), V. Ahlström (58.26)
Entscheidender Penalty: Markus Spinell

Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. Klagenfurt II32019:67
2. SG Cortina220010:36
3. HC Asiago22009:26
3. Lustenau22009:26
5. Rittner Buam22009:55
6. Jesenice21015:24
7. Wipptal Broncos11004:13
8. HC Meran21015:53
9. Salzburg II31027:113
10. Kitzbühel11002:12
11. Feldkirch21014:62
12. Zell am See20025:71
13. Bregenzerwald10013:40
14. Vienna Capitals II10011:60
15. HC Fassa20024:90
16. Linz II20022:80
17. HC Gherdeina20020:100

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210