h AlpsHL

Der HC Pustertal bleibt zuhause eine Macht. © Optic Rapid/I. Foppa

Südtirols AlpsHL-Klubs bleiben sich selbst treu

In der Alps Hockey League setzte sich bei den Südtiroler Klubs am Samstagabend das Gesetz der Serie fort: Während der HC Pustertal zuhause den 11. Sieg in Folge feierte und die Rittner Buam ihren Siegeslauf fortsetzten, fand der HC Gherdëina auch nach dem Trainerwechsel nicht in die Spur.

2 Tage nach der Auswärtsniederlage gegen Jesenice zeigte sich Spitzenreiter Pustertal zuhause gegen den EC Bregenzerwald wieder von seiner besten Seite und wies die Vorarlberger mit 6:3 in die Schranken. Die Wölfe legten bereits im 1. Drittel die Weichen auf Sieg: Zuerst eröffnete Andergassen in Überzahl per Abstauber den Torreigen, ehe Cianfrone ein sehenswertes Traversa-Zuspiel zum 2:0 verwertete. Noch im selben Drittel fälschte Perlini einen Schlenzer von Carozza entscheidend zum 3:0 ab.


Kurz nach dem 1. Pausentee lenkte Berger einen Elliscasis-Schuss zum 4:0 in die Maschen, danach schrieben die Gäste mit Pöschmann im Powerplay erstmals an. Doch auch nach dem Gegentreffer blieben die Wölfe am Drücker und schlugen mit March, der von der blauen Linie erfolgreich war, sowie Oberrauch, der einen Schlagschuss im Kreuzeck versenkte, 2 weitere Male zu. Die weiteren Vorarlberger Tore durch deren Top-Skorer Lipsbergs und Zwerger waren nicht mehr als Ergebniskosmetik – am verdienten Pusterer Heimsieg war nicht mehr zu rütteln.

Die Rittner Buam hatten bei Schlusslicht Linz II mehr Mühe als erwartet, setzten sich nach anfänglichen Schwierigkeiten aber mit 3:1 durch und tüteten damit den 3. Sieg en suite ein. Nachdem der Underdog aus Oberösterreich im Startdrittel durch Rohm in Führung gegangen war, brannten die Buam im Mittelabschnitt ein Offensiv-Feuerwerk ab und drehten dank der Treffer von Gabri und Lutz die Partie. Während Gabri in Unterzahl ein Assist von Simon Kostner veredelte, war Lutz im Powerplay mit einem Weitschuss erfolgreich.

Andreas Lutz traf zum 2:1 der Rittner Buam © Max Pattis

In den letzten 20 Minuten drängten die Linzer auf den Ausgleich, ein weiteres Tor gelang aber nur den Rittnern: 5 Minuten vor Schluss nahm Prast Maß und erhöhte mit einem platzierten Schuss ins lange Eck auf 3:1 – Prasts 4. Saisontreffer stellte gleichzeitig auch den Endstand dar.
Gröden weiter in der Krise
Der HC Gherdëina blieb im 1. Spiel nach dem Rauswurf von Chefcoach Erwin Kostner ohne Punkte. Die Ladiner, bei denen der bisherige Co-Trainer Santeri Matikainen hinter der Bande stand, mussten sich Jesenice deutlich mit 1:6 geschlagen geben. Die Slowenen gingen durch eine schön herausgespielte Tomasevich-Jeszovsek-Kombination, die Letzterer mustergültig abschloss, mit 1:0 in Führung. In der Folge hielt Gröden lange Zeit gut dagegen und kam im Powerplay durch Sullmann sogar zum Ausgleich – die Patt-Situation blieb aber nicht lange bestehen.

Jesenice brachte sich im Mitteldrittel nach einem Konter, den Rajsar abschloss, erneut in Front und stellte kurz vor dem letzten Seitenwechsel mit Svetina auf 3:1. In den letzten 20 Minuten drückte der HCG auf den Anschluss, die Slowenen blieben aber bei Kontern brandgefährlich und trieben das Ergebnis weiter in die Höhe: Zuerst stellte der überragende Jezovsek mit 2 weiteren Toren auf 4:1 bzw. 5:1, ehe Dumic 9 Minuten vor Schluss zum 6:1-Endstand traf. Damit war die 12. Grödner Niederlage im 16. Saisonspiel besiegelt.
Alps Hockey League - die Spiele von Samstag:
Linz II - Ritten 1:3
1:0 Rohm (11.55), 1:1 Gabri (35.46), 1:2 Lutz (38.27), 1:3 Prast (55.08)

Gröden - Jesenice
0:1 Jezovsek (10.21), 1:1 Sullmann (26.21), 1:2 Rajsar (36.27), 1:3 Svetina (39.53), 1:4 Jezovsek (46.23), 1:5 Jezovsek (48.32), 1:6 Dumic (51.04)

Pustertal - Bregenzerwald 6:3
1:0 Andergassen (6.20), 2:0 Cianfrone (11.04), 3:0 Perlini (15.08), 4:0 Berger (21.35), 4:1 Pöschmann (22.41), 5:1 March (32.26), 6:1 Oberrauch (36.09), 6:2 Lipsbergs (39.55), 6:3 Zwerger (51.01)

Salzburg II - Asiago 1:6
1:0 Leonhardt (18.07), 1:1 Tessari (19.11), 1:2 McParland (19.25), 1:3 Rosa (31.28), 1:4 Frei (36.21), 1:5 Tessari (49.58), 1:6 Gellert (50.53)

Fassa - Kitzbühel 3:2 n. V.
0:1 Wernerson (2.47), 1:1 Pace (6.16), 1:2 Wernerson (29.46), 2:2 Tedesco (39.13), 3:2 Hermansson (64.14)

Lustenau - Cortina 6:3
1:0 Wilfan (8.14), 2:0 Ozolins (9.36), 2:1 P. Pietroniro (11.59), 3:1 Wilfan (21.46), 4:1 Lobinegger (26.25), 4:2 Cazzola (49.50), 4:3 Sanna (54.45), 5:3 Wilfan (58.47), 6:3 Ozolins (59.18)
Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. HC Pustertal18130481:5747
2. Olimpja Ljubljana141113107:3642
3. Lustenau16100575:5035
4. HC Asiago16101470:4734
5. Salzburg II1590477:4833
6. Jesenice1181263:3732
7. Feldkirch1470666:6032
8. SG Cortina1671680:7531
9. Bregenzerwald16100572:7630
10. Rittner Buam1790766:8528
11. HC Fassa1350753:5822
12. Wipptal Broncos17501266:8720
13. HC Gherdeina17301267:9320
14. Kitzbühel17201357:8317
15. Klagenfurt II1120851:7110
16. Linz II14001323:1112

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210