h AlpsHL

Michael Sullmann und Christian Willeit feierten einen Sieg. © studioKOSTNER | www.kostner.info

Testspiele: Furie gewinnen, Broncos verlieren

Die Vorbereitungen hinsichtlich der neuen Alps-Hockey-League-Saison laufen auf Hochtouren. Am Samstagabend fanden zwei Testspiele mit Südtiroler Beteiligung statt.

Der HC Gherdëina bestritt in Jesenice das erste Testspiel in Bestbesetzung – und damit auch mit Max Oberrauch, der sein Debüt für die Furie gab. Die Ladiner hatten in der Neuauflage des diesjährigen AlpsHL-Viertelfinales zwar deutlich weniger vom Spiel, setzten sich am Ende aber mit 3:2 nach Penaltyschießen durch.


Entscheidenden Anteil daran hatte auch Oberrauch, der einen Penalty verwandelte. In der regulären Spielzeit war der HCG durch den formstarken Samuel Moroder in Führung gegangen. Jesenice antwortete und ging mit 2:1 in Führung, ehe Neuzugang Matteo Luisetti die Verlängerung erzwang. Diese verlief torlos, sodass das Penaltyschießen über Sieg oder Niederlage entschied. Dank der Treffer von Oberrauch und Brad McGowan sowie den Paraden von Colin Furlong freuten sich die Furie über den Sieg.

Adler besiegen Broncos
Gleichzeitig mussten sich die Wipptal Broncos dem EC Kitzbühel beugen. Die Weiß-Blauen liefen dabei kontinuierlich einem Rückstand nach und konnten diesen bis zum Ende nicht wettmachen. Letztendlich mussten sie Kitzbühel mit 5:3 (2:1 2:0 1:2) den Vortritt lassen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210