h AlpsHL

Tommy Gschnitzer trug sich in die Torschützenliste ein. © Oskar Brunner

Torspektakel in Brixen: Broncos belohnen sich nicht

Großartig gekämpft, aber trotzdem verloren: Die Wipptal Broncos haben am Samstagabend gegen die VEU Feldkirch Großes geleistet, am Ende aber dennoch den Kürzeren gezogen.

Nach zwei Niederlagen in Folge standen die Wipptal Broncos gegen die VEU gehörig unter Druck. Ein Sieg war in Brixen Pflicht, um einerseits die Vorarlberger in der Tabelle nicht uneinholbar ziehen zu lassen und anderseits die Teilnahme an den Pre-Playoffs nicht zu gefährden. Das gelang jedoch nicht: Die Whitecotton-Truppe verlor das Spiel trotz einer unglaublichen Aufholjagd mit 6:7 nach Penaltyschießen.


Dabei erwischten die Hausherren dank Tommy Gschnitzer (4.) den besseren Start. Die Führung hielt jedoch nicht lange Bestand, denn Feldkirch zog dank Stanley (6.), Lebeda (13.) und Lundström (14.) noch im ersten Abschnitt davon. Zwar konnte Tobias Kofler zwischenzeitlich verkürzen (16.), Feldkirch stellte aber nur 17 Sekunden nach dem Anschlusstreffer den alten Abstand wieder her (17.). Dieses Mal überlistete Korecky Jakob Rabanser im Broncos-Tor.

Aus 2:6 mach 6:6
In den zweiten 20 Minuten ging das muntere Toreschießen weiter – zum Leidwesen der Broncos-Fans. Puschnik (21.) und Samardzic (30.) besorgten nämlich die komfortable 6:2-Führung, trotz der die Wildpferde nicht aufgaben. Sie warfen alles in die Waagschale und schöpften dank Paul Eisendle (35.) und Trevor Gooch (39.) Hoffnung.

Im dritten Drittel schalteten Ryan Valentini & Co. noch einen Gang hoch und erzielten tatsächlich den Ausgleich. Alex Planatscher (55.) und Dante Hannoun (56.) machten mit ihren Treffern die Aufholjagd perfekt – und sorgten dafür, dass das Spiel in die Verlängerung und schließlich ins Penaltyschießen ging. Dort verhinderte Puschnik den Broncos-Sieg, den diese sich angesichts der grandiosen Aufholjagd verdient gehabt hätten.

In überragender Form: Andreas Lutz © Max Pattis


Gleichzeitig haben die Rittner Buam gegen die Red Bull Juniors einen 3:2-Achtungserfolg gefeiert. Ohne Dan Tudin ging die Heiskanen-Truppe mit Andreas Lutz (6.) und Adam Giacomuzzi (52.) zwei Mal in Führung, Salzburg hatte jedoch stets die richtige Antwort parat. Besonders bitter: Das 2:2 fiel erst in der Schlussminute, als die Jungbullen Goalie Nicolas Wieser mit einem Feldspieler ersetzt hatten. Wimmer rettete sein Team in die Overtime. Markus Spinell & Co. erholten sich von diesem Treffer aber schnell und holten sich den Zusatzpunkt. Wieder war es der in dieser Saison so starke Lutz, der seinem Team den Sieg bescherte – und das nur sechs Sekunden vor Ablauf der Spielzeit.
Gröden ohne Probleme
Schon am frühen Abend hatte der HC Gherdëina gegen den EC Kitzbühel einen 4:0-Pflichtsieg gefeiert und damit einen Schritt Richtung Top 12 gemacht. Im Pranives spielte von der ersten Minute an nur eine Mannschaft – nämlich der HCG, der dank eines abgefälschten Schusses von Ondrej Nedved in Führung ging (7.). Eine Reaktion der erschreckend schwachen Gäste blieb aus, stattdessen erhöhte Joonas Niemelä (13.) mit einem platzierten Schuss auf 2:0. Im Mittelabschnitt vergaben die Furie zunächst viele Hochkaräter, ehe Brad McGowan mit einer sehenswerten Finte (34.) und Leo Messner per Direktschuss (36.) die drei Punkte fixierten. Kitzbühel hisste nach diesem Treffer die weiße Flagge, ein letztes Aufbäumen blieb im Schlussdrittel aus.
AlpsHL: Die Ergebnisse
EC KAC II - HC Pustertal 2:4
Tore: 0:1 Carozza (4.49), 0:2 Carozza (8.15), 1:2 Schonett (17.51), 1:3 Glira (51.23), 2:3 Hammerle (55.26), 2:4 Alex De Lorenzo Meo (56.19)

HDD Jesenice - Asiago Hockey 3:2 n.V.
Tore: 0:1 Dal Sasso (3.10), 0:2 Gellert (16.49), 1:2 Jezovsek (25.21), 2:2 Pinelli (39.06), 3:2 Pinelli (63.58)

HC Gherdëina - EC Kitzbühel 4:0
Tore: 1:0 Nedved (6.23), 2:0 Niemelä (12.45), 3:0 McGowan (33.54), 4:0 Messner (35.05)

Steel Wings Linz - SG Cortina 1:6
Tore: 0:1 Faloppa (20.45), 0:2 Cazzola (50.45), 1:2 Arcuri (53.35), 1:3 Giftopoulos (55.19), 1:4 Cazzola (56.42), 1:5 Phil Pietroniro (57.12), 1:6 Cazzola (58.59)

Red Bull Juniors - Rittner Buam 2:3 n.V.
Tore: 0:1 Andreas Lutz (6.54), 1:1 Julian Lutz (15.27), 1:2 Giacomuzzi (51.14), 2:2 Wimmer (59.05), 2:3 Andreas Lutz (64.54)

Wipptal Broncos - VEU Feldkirch 6:7 n.P.
Tore: 1:0 Gschnitzer (3.36), 1:1 Stanley (5.17), 1:2 Lebeda (12.13), 1:3 Lundström (13.54), 2:3 Kofler (15.52), 2:4 Korecky (16.09), 2:5 Puschnik (20.31), 2:6 Samardzic (29.52), 3:6 Eisendle (34.28), 4:6 Gooch (38.10), 5:6 Planatscher (54.47), 6:6 Hannoun (55.20)
Entscheidender Penalty: Puschnik

EC Bregenzerwald – Olimpija Ljubljana 0:4
Tore: 0:1 Logar (15.11), 0:2 Music (29.56), 0:3 Pance (34.05), 0:4 Stebih (44.22)

Fassa Falcons – EHC Lustenau 2:3
Tore: 0:1 Ozolins (12.02), 0:2 Karkis (44.04), 0:3 Wilfan (46.05), 1:3 Tedesco (53.47), 2:3 Tedesco (56.46)

Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. Olimpja Ljubljana252015155:5170
2. Jesenice231913107:6064
3. HC Pustertal251806103:6962
4. HC Asiago241616102:6253
5. Salzburg II251508117:8352
6. SG Cortina251418115:9751
7. Lustenau251301195:8446
8. Rittner Buam251401091:10739
9. Feldkirch24901494:10538
10. Bregenzerwald241201191:10238
11. HC Gherdeina259014100:12136
12. Wipptal Broncos25901695:11233
13. HC Fassa23801477:9530
14. Kitzbühel26402079:12023
15. Klagenfurt II24601784:11622
16. Linz II24002337:1583

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210