h AlpsHL

Gianluca Vallini ist weiterhin die Nummer 1 der Broncos. © Oskar Brunner

Vallini bleibt Sterzings Goalie – Ein Urgestein muss gehen

Die Wipptal Broncos Weihenstephan haben den Vertrag mit Goalie Gianluca Vallini verlängert, gleichzeitig aber auch ein Urgestein verabschiedet.

Der 1993 geborene Goalie Vallini kam in der vergangenen Saison zu den Wildpferden und fühlte sich sofort sichtlich wohl. Der Bozner spielte eine starke Regular Season, in der er mit Killeen und Cloutier die zweitbeste Fangquote der Liga hatte. „Der Liebling des Publikums der Weihenstephan Arena trat schon sehr früh an die sportliche Leitung heran, um über eine Vertragsverlängerung zu reden und nur zu gerne wurde man sich mit dem Goalie, der auch im erweiterten Kader des italienischen Nationalteams steht, handelseins“, schreiben die Broncos in einer Pressemitteilung.

Dominik Steinmann wird die Broncos verlassen. © Oskar Brunner

Anders als die Position des Einsergoalies war hingegen die Backupsituation weit länger unklar, doch nun ist es fix: Dominik Steinmann wird nach 12 Saisonen nicht mehr im Team der Broncos stehen. Der Grund dafür liegt in der Kaderpunkteregelung der Alps Hockey League, welche vorsieht, dass die Punktewertung von Spielern mit guten Statistiken sowie je nach Alter nach oben geht. Hier traf es die Broncos in dieser Saison besonders hart, da der Kader aus der letzten Saison heuer ganze sechs Punkte mehr zählt als noch vor einem Jahr. Folglich musste sich die Vereinsführung schweren Herzens von Steinmann trennen.
„Die hässliche Seite der Punkteregelung“
Der Präsident der Broncos Simone Bressan erklärt: „Das ist die hässliche Seite der Punkteregelung, denn so trifft es einen Spieler, der viele Jahre mit vollem Einsatz und absolut vorbildlicher Fitness für das Team da war. Steini hätte es sich nicht verdient, auf diese Weise seinen Platz zu verlieren, aber die Regeln sind nun einmal so, und die Aufgabe der sportlichen Leitung ist es, im Rahmen des bestehenden Regelwerkes das bestmögliche Team auf das Eis zu stellen. Wir möchten uns bei ihm für alles, was er für den Verein und für das Team geleistet hat bedanken!“

Goalie Robin Quagliato. © Vanna Antonello

Das Backup-Tandem werden in der kommenden Saison von Robin Quagliato (Jahrgang 1999) und Jakob Rabanser (Jahrgang 2000) bilden. Quagliato konnte in den letzten beiden Jahren bereits in mehreren Trainingseinheiten bei den Broncos wie auch beim HCB Südtirol AHL- und EBEL-Luft schnuppern und saß sowohl bei den Füchsen wie auch bei den Wildpferden schon einige Male auf der Bank.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210