h AlpsHL

Jubel bei den Furie, die in Linz drei Punkte holen konnten. © matthaeus kostner www.kostner.in

Verkehrte Welt in Linz und ein Sterzinger Kämpferherz in Vorarlberg

Zwei Spiele – beide mit Südtiroler Beteiligung – standen am Samstagabend in der Alps Hockey League auf dem Programm. Am Ende gab es Punkte für den HC Gherdëina und die Wipptal Broncos.

Der HC Gherdëina musste die weite Reise nach Linz auf sich nehmen, wo in der Eisarena das Duell gegen die Steel Wings anstand. Am Ende sah es so aus, als hätten die Furie dank einem 4:1-Sieg keine großen Probleme mit den Oberösterreichern gehabt. Doch der Schein trügt gewaltig.


Brad McGowan hatte Gröden in einem ausgeglichenen Startdrittel in Führung gebracht (8.). Danach ließen die Südtiroler komplett nach. Linz dominierte das Mitteldrittel (13:4 Torschüsse) und kam verdientermaßen zum Ausgleich durch Jakob Mitsch (32.). Nicht viel anders sah es in den letzten 20 Minuten aus, doch Gröden war extrem effizient und die glücklichere Mannschaft. Während die Steel Wings immer wieder am überragenden Furlong (er parierte 38 Schüsse) scheiterten, hielt sein Gegenüber Luca Egger nur 84,2 Prozent der HCG-Versuche abwehren. Mit so einer Quote ist im Eishockey kein Spiel zu gewinnen und so erzielte Gröden im Schlussdrittel mit vier Torschüssen satte drei Treffer.

Sterzing beweist Moral, verliert aber trotzdem
Die Wipptal Broncos waren in Dornbirn zu Gast. Gegen Bregenzerwald stellten die Südtiroler ihre große Moral unter Beweis. Nach der Hälfte der Spielzeit lagen die Vorarlberger nämlich mit 3:0 in Führung. Doch dann kam Sterzing, auch dank eines Doppelpacks von Tobias Kofler (39./48.) zurück. Der k.o. kam in der Overtime: Roberts Lipsbergs sorgte für das 5:4 und den Sudden Death des Sterzinger Kämpferherzens.
AlpsHL: Die Ergebnisse vom Samstag
Steel Wings Linz – HC Gherdëina 1:4
0:1 McGowan (7.49), 1:1 Mitsch (31.31), 1:2 Korhonen (42.24), 1:3 Maximilian Sölva (43.45), 1:4 Nocker (59.25)
Zuschauer: 209


EC Bregenzerwald – Wipptal Broncos 5:4 n.V.
1:0 Nyqvist (8.53), 2:0 Kutzer (29.15), 3:0 Lipsbergs (29.54), 3:1 Kofler (38.43), 3:2 Cristellon (39.55), 4:2 Lethonen (46.32), 4:3 Kofler (47.55), 4:4 Niccolai (51.17)
Zuschauer: 250

Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Jesenice16140267:2541
2. HC Asiago17130462:3439
3. Lustenau17120556:4334
4. Zell am See16100658:5032
5. Rittner Buam15110463:3431
6. Klagenfurt II21901254:6129
7. Bregenzerwald15100558:4428
8. HC Gherdeina1690754:5027
9. Salzburg II19801170:6224
10. HC Meran1580738:4623
11. Wipptal Broncos1360743:4519
12. Kitzbühel1560941:5619
13. SG Cortina16601043:4619
14. Linz II1560934:5717
15. HC Fassa15401147:6012
16. Feldkirch16201429:578
17. Wien II15201331:786

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210