h AlpsHL

Max Oberrauch & Co. fanden nicht das richtige Rezept. © Optic Rapid/I. Foppa

Wölfe nehmen das Broncos-Geschenk nicht an

Der HC Pustertal hat am Donnerstagabend den Sprung auf Rang 2 verpasst, obwohl die Wipptal Broncos den Wölfen mit einem Sieg gegen Jesenice eine Steilvorlage geliefert haben.

Die Ausgangslage war für die Wölfe klar: Sie mussten hoffen, dass Jesenice in Klobenstein gegen die Broncos (das Stadion in Brixen war von den Falcons Brixen besetzt) patzt, damit sie noch eine Chance auf Platz 2 haben. Gleichzeitig war die Basile-Truppe zu Hause gegen die Red Bull Juniors zum Siegen verdammt. Ersteres ist eingetroffen, Letzteres jedoch nicht – die Wölfe bleiben also auf Rang 3.


Zwar stellte Daniel Glira die Weichen früh auf Sieg (5.), anschließend legten die Hausherren jedoch nicht nach. Stattdessen stellten Steffler (9.) und Feldner (27.) die Partie auf den Kopf, ehe Massimo Carozza den Ausgleich erzielte (39.). Es entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide, das die Jungbullen dank der Treffer von Lutz (48.) und Rebernig (57.) für sich entschieden. Somit haben die Wölfe die Chance verspielt, Jesenice auf Platz 2 noch abzulösen.

Broncos überraschen
Die Slowenen hatten gleichzeitig in Klobenstein gegen die Broncos große Probleme – und liefen einem frühen Rückstand die ganze Zeit hinterher: Paul Eisendle erzielte bereits in der 8. Minute den Siegtreffer. In der Folge bissen sich Zan Jezovsek & Co. am überragenden Jakob Rabanser die Zähne aus, der in der gesamten Partie 44 Schüsse entschärfte. Durch den 1:0-Sieg verteidigte die Whitecotton-Truppe den 11. Rang – in den Pre-Playoffs warten nun die Bullen aus Salzburg.

Die Rittner Buam erwischten unterdessen in Feldkirch einen rabenschwarzen Abend und hatten beim 2:7 nicht den Hauch einer Chance. Dabei gab Haudegen Dan Tudin nach langwöchiger Verletzungspause sein Comeback. Vielmehr als sein Einsatz wirkte sich jedoch das Fehlen von MacGregor Sharp aus. Zunächst konnten die Gäste die Partie offen gestalten, als sie durch Julian Kostner die richtige Antwort auf Stanleys frühem Führungstreffer fanden (11.). Mitte des ersten Drittels übernahmen die Vorarlberger jedoch die Kontrolle und trieben das Resultat Minute für Minute in die Höhe: Koczera (12.) und Lebeda (14.) sorgten für den 3:1-Pausenstand, ehe Letzterer (26.) und Stanley (28.) die Partie im zweiten Abschnitt entschieden. Untwerweger (47.), Ritten-Verteidiger Radovan Gabri (48.) und Stanley (58.) besorgten das Endresultat. Trotz der Niederlage genießen die Buam in den Pre-Playoffs gegen den EHC Lustenau Heimrecht.

Tuukka Rajamäki traf gegen Ondrej Nedved & Co. drei Mal ins Schwarze. © Andreas Senoner Photography


Eine nicht minder dürftige Leistung zeigte am Donnerstagabend der HC Gherdëina, der vor dem Spiel gegen den EC Bregenzerwald nur noch theoretische Chancen auf Rang 8 hatte. Diese Kenntnis schlug sich negativ auf das Spiel des zuletzt so starken HCG nieder. Der letzte Biss, der letzte Wille fehlte. Die Furie überließen den Österreichern die Spielkontrolle und gerieten in der 6. Minute durch den Finnen Rajamäki in Rückstand. Dessen Landsmann Joonas Niemelä glich zwar noch vor dem Seitenwechsel aus, die Niederlage konnte der 24-Jährige jedoch nicht verhindern. Schlögl (26.), Lipsbergs (40.), Posch (46.) und Rajamäki (55.) machten alles klar. Michael Sullmann und Brad McGowan betrieben anschließend nur noch Ergebniskosmetik. Rajamäki fixierte mit einem Empty-net-Treffer den 6:3-Endstand. In den Pre-Playoffs treffen die Ladiner auf Feldkirch, das 7. wurde und Heimvorteil hat.
AlpsHL: Die Ergebnisse
EC Bregenzerwald – HC Gherdëina 6:3
Tore: 1:0 Rajamäki (5.08), 1:1 Niemelä (17.10), 2:1 Schlögl (25.17), 3:1 Lipsbergs (39.28), 4:1 Posch (45.11), 5:1 Rajamäki (54.04), 5:2 Sullmann (55.00), 5:3 McGowan (55.30), 6:3 Rajamäki (56.55)

Wipptal Broncos – HDD Jesenice 1:0
Tore: 1:0 Eisendle (7.09)

HC Pustertal – Red Bull Juniors 2:4
Tore: 1:0 Glira (4.43), 1:1 Steffler (9.00), 1:2 Feldner (26.13), 2:2 Carozza (38.38), 2:3 Lutz (48.00), 2:4 Rebernig (56.17)

Steel Wings Linz – Fassa Falcons 6:3
Tore: 0:1 Deluca (3.59), 1:1 Arcuri (7.27), 2:1 Douglas (20.25), 3:1 Guy (6.19), 4:1 Supryka (31.26), 5:1 Douglas (31.58), 6:1 Douglas (46.34), 6:2 Trottner (55.10), 6:3 Tedesco (57.36)

EC KAC II – SG Cortina 1:5
Tore: 0:1 De Zanna (4.40), 0:2 Giftopoulos (7.22), 0:3 Chad Pietroniro (20.56), 1:3 Ofner (35.29), 1:4 Cazzola (44.26), 1:5 Phil Pietroniro (55.47)

VEU Feldkirch – Rittner Buam 7:2
Tore: 1:0 Stanley (00.42), 1:1 Julian Kostner (10.32), 2:1 Koczera (11.34) 3:1 Lebeda (13.31), 4:1 Lebeda (25.01), 5:1 Stanley (27.29), 6:1 Unterweger (45.17), 6:2 Gabri (47.56), 7:2 Stanley (57.27)

EC Kitzbühel – Olimpija Ljubljana 0:6
Tore: 0:1 Brus (3.20), 0:2 Brus (19.11), 0:3 Logar (28.34), 0:4 Cimzar (39.57), 0:5 Pance (52.07), 0:6 Music (52.20)

EHC Lustenau – Asiago Hockey 5:1
Tore: 0:1 Rosa (7.03), 1:1 Haberl (7.31), 2:1 Karkis (13.30), 3:1 Grabher-Meier (24.04), 4:1 Wilfan (30.30), 5:1 Grabher-Meier (34.19)
Die Pre-Playoff-Paarungen:
SG Cortina – EC Bregenzerwald
Red Bull Juniors – Wipptal Broncos
VEU Feldkirch – HC Gherdëina
Rittner Buam – EHC Lustenau

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210