h AlpsHL

Tobias Brighenti, Kapitän des HC Unterland. © Vanna Antonello

Der HC Unterland will weiter für Furore sorgen

Am Samstag findet der nächste Spieltag der noch jungen AlpsHL-Saison statt. Mit dabei sind alle fünf Südtiroler Mannschaften. Während der HC Unterland und der HC Meran zuhause auf Punktejagd gehen, bestreiten die drei restlichen Teams ihre Spiele auswärts.

Los geht es um 18.30 Uhr mit der Begegnung Unterland gegen Lustenau. Die Cavaliers möchten dabei weiter für Furore sorgen. Nach den beiden Siegen gegen Jesenice und Gröden ist dem Liganeuling definitiv ein weiterer Sieg zuzutrauen. Der aktuelle Spitzenreiter der AlpsHL kann bisher eine makellose Bilanz von 2:0-Siegen vorweisen und auch die Tordifferenz von Plus 7 spricht für das Team von Olli Hällfors. Die Gegner aus Vorarlberg starteten hingegen mit einem Sieg (2:1 gegen Linz) und einer Niederlage (3:2 gegen Fassa) in die neue Saison.


Um 19.15 Uhr trifft der HC Gröden auswärts auf das Farmteam aus Salzburg. Die Ladiner haben bisher noch nicht so recht in die Spur gefunden und können nach 3 Partien nur einen Sieg vorweisen. Während man am ersten Spieltag mit 3:1 gegen Linz gewinnen konnte, setzte es anschließend zwei Niederlagen gegen Cortina (3:4) und den HC Unterland (1:5). Vor allem die klare Niederlage zuhause gegen den Liganeuling dürfte den Südtirolern zu denken geben. Hoffnung dürfte hingegen der nächste Gegner machen. Salzburg ist seit Jahren dafür bekannt, dass sie etwas Schwächer in die Saison starten, da der Kader zu jeder neuen Saison komplett umgekrempelt wird. So starteten die Österreicher auch heuer nicht perfekt in die neue Meisterschaft. Nach einem Sieg zum Auftakt gegen Fassa, folgten zwei Niederlagen gegen Klagenfurt und Jesenice.

Ritten, Gröden und Wipptal treten auswärts an
Auch die Rittner Buam müssen nach Österreich, um weitere Punkte für die Tabelle sammeln zu können. Die Südtiroler treffen auswärts auf Bregenzerwald. Der bisherige Saisonverlauf der Rittner dürfte für die Fans der Buam zufriedenstellend gewesen sein. In drei Partien sammelten die Klobensteiner zwei Siege (gegen den HC Meran und die Wipptal Broncos), während man sich auswärts bei den starken Zeller Eisbären mit 4:1 geschlagen geben musste. Die Vorarlberger konnten in zwei Partien einen Sieg einfahren und mussten sich einmal geschlagen geben. Für die Rittner handelt es sich bei diesem Spiel ebenfalls um die erste Begegnung nach dem Karriereende von Alex Frei. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in Dornbirn.

Ebenfalls um 19.30 Uhr startet der HC Meran in seine nächste Partie der aktuellen Saison. Für die Adler wartet die wohl schwierigste Aufgabe aller Südtiroler Mannschaften, nämlich Jesenice. Obwohl Jesenice überraschend klar gegen die Cavaliers verloren hat, sind die Gäste aus Slowenien der eindeutige Favorit in dieser Begegnung. Das liegt auch daran, dass Jesenice ihre anderen beiden Partien relativ klar gewonnen haben. Gegen Cortina siegte man mit 4:0 und gegen Salzburg sogar mit 5:0. Meran feierte zum Auftakt einen 3:2 Heimsieg gegen Klagenfurt, während man sich am Donnerstag mit 5:1 gegen die Rittner Buam geschlagen geben musste.

Die Broncos treffen auswärts auf den Altmeister © Oskar Brunner

Abgerundet wird dieser Spieltag mit der Begegnung zwischen den Wipptal Broncos und Hafro Cortina. Die Sterzinger feierten zuletzt zwei Siege in Folge, auch wenn diese nicht komplett überzeugend waren. Gegen Linz siegte man mit 4:3 und gegen die Adler aus Kitzbühel mit 3:2 nach Verlängerung. Cortina konnte zwar auch „nur“ zwei Siege aus den ersten drei Spielen einfahren, aber die Qualität der Gegner (Zell am See, Gröden und Jesenice) war dabei definitiv höher als bei den Broncos. Somit wird der Gastgeber aus Cortina als Favorit in die Partie gehen, doch den Broncos ist mit dem heurigen Kader mit Sicherheit ein Sieg zuzutrauen. Die Partie beginnt um 20.30 Uhr.

AlpsHL, die Begegnungen vom Samstag:

Unterland – Lustenau (18.30)
Salzburg 2 – HC Gröden (19.15)
Steel Wings Linz – Klagenfurt II
Bregenzerwald – Ritten (19.30)
Kitzbühel – Fassa
HC Meran – Jesenice
Cortina – Wipptal Broncos (20.30)

SPGUVTVP
1. Unterland Cavaliers220010:36
2. Jesenice320111:56
3. Zell am See320112:76
4. Rittner Buam320110:76
5. SG Cortina32018:106
6. Wipptal Broncos32019:95
7. Salzburg II31027:94
8. Kitzbühel21018:83
9. HC Meran21014:73
10. HC Gherdeina31027:103
11. HC Fassa31028:123
12. Bregenzerwald210110:102
13. Lustenau21014:42
14. Klagenfurt II31027:102
15. Linz II30035:91

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH