h AlpsHL

Asiago jubelt: Der Meistertitel ist einen Schritt näher gerückt. © V. De Romeo

Asiago jubelt beim Final-Auftakt

Asiago hat die Best-of-five-Finalserie in der Alps Hockey League mit einem Heimsieg eröffnet. Die Italiener setzten sich gegen Jesenice nach einem Rückstand mit 4:1 durch. Ein Doppelschlag am Ende des zweiten Abschnitts brachte die Wende im Spiel.

Mehr als 1000 Zuschauer ließen sich den Final-Auftakt nicht entgehen. Die Intensität war von Beginn an hoch, Chancen gab es im Startdrittel auf beiden Seiten – aber sowohl Gianluca Vallini als auch Oscar Froberg mussten in den ersten 20 Minuten keinen Gegentreffer hinnehmen.


Asiago überstand im ersten Drittel zwei Unterzahl-Situationen, im dritten Box-Play – Daniel Mantenuto wurde für Beinstellens bestraft – geriet es in den Rückstand. Jasa Jenko (30./PP1) brachte Jesenice im Powerplay in Führung. Die Italiener blieben aber unbeeindruckt davon und drehten noch im zweiten Abschnitt per Doppelschlag das Spiel: Liga-MVP Anthony Salinitri (37.) und ein von einem Slowenen abgefälschter Lorenzo Casetti-Schuss (38.) sorgten für zwei Tore binnen 65 Sekunden. Früh im Schlussdrittel legte Asiago, das fortan sehr diszipliniert agierte, durch Jose Magnabosco (44.) nach – und schaffte die Vorentscheidung. Mit einem Empty-Netter stellte Cameron Ginnetti den Endstand her.

Migross Asiago Hockey – HDD Acroni Jesenice 4:1
Tore: 0:1 Jenko (30.), 1:1 Salinitri (37.), 2:1 Casetti (38.), 3:1 Magnabosco (44.), 4:1 Ginnetti (60.)

Zuschauer: 1020

Best-of-5-Serie: 1:0

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH