h AlpsHL

Dan Tudin agiert auf dem Ritten weiterhin als Jugendkoordinator.

Die sportliche Leitung der Rittner bleibt an Bord

Nach der Saison 2021/22 ist vor der Saison 2022/23: Auf dem Ritten laufen die Vorbereitungen für die neue Spielzeit bereits seit Wochen auf Hochtouren. Diese werden auch heuer von den gleichen Persönlichkeiten gemanagt, wie im Vorjahr.

Adolf Insam kümmert sich einmal mehr um die sportlichen Belange der Alps-HL-Mannschaft, während Dan Tudin noch mehr Verantwortung im Jugendbereich der Rittner Buam übernimmt.


Seit acht Jahren hat Adolf Insam die sportliche Leitung der ersten Mannschaft der Rittner Buam über. „Über die Ziele für die neue Saison kann ich noch nicht viel sagen, es ist noch zu früh, um Prognosen abzugeben. Mit unseren Einheimischen haben wir schon gesprochen und auch die Ausländerregel sollte gleichbleiben. Der Ukraine-Konflikts könnte Auswirkungen auf den Spielermarkt haben, aber noch ist es zu früh, um Genaueres zu sagen“, sagt der 71-Jährige.

Insam kann aber verraten, wann die Rittner Buam in die Vorbereitung für die AlpsHL-Saison 2022/23 starten werden: „Santeri Heiskanen wird am 17. Mai wieder nach Italien zurückkehren. Unmittelbar danach dürften wir unter seiner Aufsicht mit dem Trockentraining starten, so haben wir es auch letztes Jahr gemacht. Das hat sich ausgezahlt, denn körperlich haben sich vor allem unsere Jugendspieler enorm weiterentwickelt“, lobt der gebürtige Grödner die Arbeit seines Chefcoachs.

Tudin bleibt Jugendkoordinator

Auch für den Jugendkoordinator der Rittner Buam, Dan Tudin, hat Insam nur Lob übrig: „Seine Erfahrung als Spieler ist ein Riesenvorteil, das hat man von Anfang an gesehen. Er weiß, wie die Jungs ticken und kann als Trainer die Übungen auch selbst vorzeigen. Außerdem war er, wie wir alle wissen, ein sensationeller Spieler.“

Tudin hat im Vorjahr den Jugendsektor der Rittner Buam übernommen und wird diese Arbeit heuer mit noch mehr Verantwortung fortführen. Von der Koordination der Jugendtrainings bis hin zur Auswahl der Jugendtrainer hat nun alles der 43-jährige Kanadier in der Hand. „Die Kinder schauen zu ihm auf und da er mittlerweile schon ein waschechter Rittner ist, gibt es auch sprachlich keine Probleme – er kann den Südtiroler Dialekt fließend“, erklärt Insam abschließend.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH