h AlpsHL

Für Julian Kostner bedeutet das Spiel gegen Meran ein Meilenstein. © Max Pattis

Ein Südtiroler Duell mit vielen Besonderheiten

Die Alps Hockey League ist gerade mal zwei Spieltage alt, da steht bereits ein Südtiroler Doppelpack-Kracher auf dem Programm. Besonders wird diese Runde vor allem für zwei Rittner Aushängeschilder.

Die Rittner Buam treffen am Donnerstag in Klobenstein um 20 Uhr auf den HC Meran. Dabei feiert Julian Kostner sein 500. Spiel im Dress der Buam. Alexander Eisath, der seine Karriere in der vergangenen Saison beendet hat und auf 608 Spiele für den Verein zurückblicken kann, wird ebenfalls prämiert. Eisath wird Kostner ein spezielles Trikot überreichen und den Puck-Einwurf übernehmen.


„Es ist auch ein Event für zwei Spieler, die viel für unseren Verein geleistet haben bzw. immer noch leisten. Das haben sie sich mehr als verdient“, lobt Sportdirektor Adolf Insam die beiden. Auch sportlich gesehen ist die Partie gegen Meran wichtig. „ Wir kommen von einer unglücklichen Niederlage gegen die Zeller Eisbären und das wollen wir wiedergutmachen“, gibt sich Insam kämpferisch. Verzichten müssen die Rittner dabei auf Kapitän Simon Kostner, der sich gegen Zell am See leicht verletzt hat.

Auch für den Kapitän des HC Meran Luca Ansoldi ist die Partie besonders: „Ich habe sieben Saisonen für die Rittner Buam bestritten und komme immer gerne zurück.“ Die Adler, die Klagenfurt II mit viel Mühe zu Hause besiegen konnten, wissen, dass es gegen Ritten nicht einfach werden wird. „Wir spielen gegen eines der besten Teams der Liga und befinden und aktuell nicht in Topform. Wir versuchen, die Vorgaben des Trainers umzusetzen und das bestmögliche Ergebnis einzufahren“, so Ansoldi.


Gröden trifft auf Unterland
Mit Spannung erwartet wird das Duell zwischen dem HC Gröden und den Unterland Cavaliers. Der Liganeuling, der sich beim Auftakt deutlich gegen Jesenice behauptete, bestreitet zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein Alps-Auswärtsspiel. Gegen Gröden wird dies alles andere als einfach, da die Furie nach der unglücklichen Niederlage gegen Cortina auf Wiedergutmachung brennen.

Der HC Unterland will seinen Höhenflug fortsetzen. © Hockey Unterland Bacio Della Luna/Social Media

Die Wipptal Broncos bekommen es zu Hause mit Kitzbühel zu tun und wollen den zweiten Saisonsieg einfahren. Beide Mannschaften konnten bis dato jeweils ein Spiel gewinnen.
AlpsHL: Die nächsten Spiele im Überblick

Mittwoch
Fassa Falcons – EC Bregenzerwald (20.30 Uhr)

Donnerstag

Jesenice – Salzburg II (19.00 Uhr)
EHC Lustenau – Steel Wings Linz (19.30 Uhr)
Rittner Buam – HC Meran (20.00 Uhr)
Wipptal Broncos- EC Kitzbühel (20.00 Uhr)
HC Gröden- Unterland Cavaliers (20.30 Uhr)
Cortina – EK Zeller Eisbären (20.30 Uhr)
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Zell am See22009:36
2. Salzburg II21017:44
3. Unterland Cavaliers11005:23
4. Kitzbühel11006:53
5. HC Meran11003:23
6. HC Gherdeina21016:53
6. Jesenice21016:53
8. Wipptal Broncos21016:73
9. Rittner Buam21015:63
10. SG Cortina21014:73
11. HC Fassa21014:72
12. Klagenfurt II31027:102
13. Lustenau10012:31
14. Bregenzerwald10015:60
15. Linz II20024:70

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH