h AlpsHL

Ab sofort gibt es in Sterzing endlich wieder Eishockey zu sehen.

Overtime | Das Wunder von Sterzing

Die SportNews-Overtime legt diesmal die polemischen Töne bei Seite und zelebriert stattdessen all jene, die dazu beigetragen haben, dass in Sterzing wieder Eishockey gespielt werden kann.

Exakt 300 Tage nach dem folgenschweren Einsturz der Weihenstephan-Arena haben die Wipptal Broncos ein neues Stadion! Klingt unglaublich, ist aber so: Am Donnerstag findet in der neu errichteten Halle das erste Spiel statt – und das ausgerechnet gegen Asiago.


Alle Beteiligten hatten nach dem 2. Februar 2021 betont, dass sie nicht gewillt sind, angesichts der aussichtslosen Situation das Handtuch zu werfen, ganz im Gegenteil: Sie unternahmen alles, damit die Broncos auch ohne ihre traditionsreiche Spielstätte in allen Kategorien weiterleben. Verantwortliche und Spieler nahmen dafür große Entbehrungen auf sich. Doch schnell wurde klar: Ein neues Stadion muss schnellstmöglich her, um die enormen Kosten des Spielbetriebes zu decken.

Im Eiltempo wurde von der Sterzinger Gemeindeverwaltung und dem Amt für Sport der Bau eines Provisoriums beschlossen. Dieses sollte nur wenige Meter neben der Ruine errichtet werden, rund 500 Fans Platz bieten und Anfang November bezugsbereit sein. Die Arbeiten begann im Sommer mit der Entsumpfung des Gebietes und endeten diese Woche mit dem Aufblasen der Traglufthalle. Ab sofort gibt es in Sterzing also endlich wieder Eishockey zu sehen. All jene, die dafür verantwortlich sind, sind unsere Aufsteiger der Woche!

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH