h AlpsHL

Daniel Mantenuto (r.) und Asiago verlängern die Finalserie. © HDD Jesenice

Vor 4000 Zuschauern: Asiago erzwingt Entscheidungsspiel

Asiago stand vor und während Spiel 4 der AlpsHL-Finalserie bereits mit dem Rücken zur Wand, doch am Ende konnten die Italiener Jesenices vorzeitige Meisterfeier noch verhindern.

Asiago trat im mit knapp 4000 Fans gefüllten Hexenkessel von Jesenice ohne seinen verletzten Stammgoalie, den Bozner Gianluca Vallini, dafür aber mit mächtig Druck auf den eigenen Schultern an. Am Ende gewannen die Stellati nach einem grandiosen Kraftakt aber mit 4:2. Damit fällt die Entscheidung um den Meistertitel der Alps Hockey League am kommenden Dienstag (20.30 Uhr) in Asiago.


Im 4. Aufeinandertreffen der beiden ICE-Aspiranten ging Asiago durch Parini früh in Führung, doch Jesenices Logar und Elo drehten den Spieß rasch um. Defensiv-Routinier Marchetti erzielte zur Hälfte des Spiels das 2:2, ehe Topscorer Salinitri und Magnabosco in der Schlussphase den Sieg der leidenschaftlich kämpfenden und offensivstarken Gäste fixierten.

HDD SIJ Acroni Jesenice - Migross Hockey Asiago 2:4
Tore: 0:1 Parini (6.35), 1:1 Logar (11.55), 2:1 Elo (20.29), 2:2 Marchetti (30.58), 2:3 Salinitri (53.14), 2:4 Magnabosco (59.22)

Zuschauer: 3950

Best-of-5-Serie: 2:2

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH