h Eishockey

Austin Smith könnte bereits am Freitag gegen Zagreb auflaufen (Foto: V. Antonello)

Aufatmen beim HCB: Austin Smith steht vor Comeback

Seit dem 27. Oktober hat er kein Spiel mehr bestritten, zwischenzeitlich schien es so als würde er gar nicht mehr für die Foxes auflaufen, doch jetzt ist er wieder da: Bozens gefährlichster Mann, Austin Smith.

Der US-Boy, der im vergangenen Sommer von Innsbruck über den Brenner gewechselt war, wurde am 15. Spieltag gegen Klagenfurt bei einem Check am Kopf verletzt. Seitdem klagte er über anhaltende Schwindelgefühle und Kopfschmerzen, holte sich bei verschiedenen Ärzten Rat. Eine definitive Prognose über seine Heilungsdauer wagte allerdings keiner. In der Zwischenzeit hielt sich Smith in Bozen und seiner nordamerikanischen Heimat mit leichtem Training fit. Mittlerweile scheint die Verletzung aber vollständig auskuriert. Seit kurzem spult er den kompletten Trainingsumfang ab und präsentierte sich bei der Eis-Einheit am Mittwoch in exzellenter Verfassung. Wann er wieder in der Meisterschaft ran darf, steht noch nicht fest. Allerdings deutet vieles darauf hin, dass er bereits in den bevorstehenden Heimspielen gegen Zagreb und Wien zumindest einige Kurzeinsätze sammeln könnte.

Smith und dessen Treffsicherheit wurden in den vergangenen Monaten beim HC Bozen sehnlichst vermisst. Obwohl er seit elf Wochen kein Spiel mehr bestritten hat,steht er in der teaminternen Scorerwertung mit 23 Punkten (7 Tore, 16 Vorlagen) immer noch an dritter Stelle.


SN/fop

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210