h Eishockey

Peter Hochkofler glänzte als Torschütze für Salzburg. © APA / EXPA/JFK

Außendienst | 2 Peters in der Matchwinner-Rolle

In unserer wöchentlichen Rubrik werfen wir einen Blick auf das Abschneiden der heimischen Eishockey-Spieler jenseits der Südtiroler Landesgrenzen. Heute im Fokus: Peter Spornberger und Peter Hochkofler.

Der Rittner Peter Spornberger bestreitet heuer seine erste Saison in einer Kampfmannschaft und läuft für den EHC Freiburg in der DEL2 auf. Mit den Breisgauern steht der Verteidiger auf Platz 2 der Tabelle. Am Freitag avancierte ausgerechnet Spornberger zum Matchwinner, als er beim 3:2-Sieg gegen die Lausitzer Füchse den entscheidenden Treffer erzielte. 2 Tage später konnte man auch im Top-Spiel gegen den Spitzenreiter Kassel einen vielumjubelten 4:2-Erfolg feiern, bei dem Spornberger mit einem Assist glänzte. Dem 21-Jährigen stehen bisher in 35 Spielen 2 Tore und 8 Vorlagen zu Buche.

Peter Spornberger ist zurzeit in einer starken Form. © Daniel Antoniutti


Mit Jan Pavlu spielt ein weiterer Südtiroler in der DEL2. Auch der Eppaner hat zurzeit Grund zur Freude, da er mit seinen Heilbronner Falken auf Rang 3 steht. Der 25-Jährige hat in 39 Partien 3 Mal getroffen und zudem noch 3 weitere Tore aufgelegt.
Hochkofler zeigt bei Salzburg auf
Ebenfalls stark unterwegs ist zurzeit Peter Hochkofler, der schon seit Jahren beim HC-Bozen-Konkurrenten Red Bull Salzburg unter Vertrag steht. Mit den Bullen schickt sich der Eppaner an, den Grunddurchgang der EBEL zu gewinnen. Am Sonntag stand der 25-Jährige selbst im Mittelpunkt, als er beim 4:1-Sieg über den KAC den zweiten Treffer und somit das Game-Winning-Goal erzielte. Für Hochkofler war es das dritte Tor in der laufenden Meisterschaft und das bereits zweite im Jahr 2020.

Für DEL-Crack Alex Trivellato begann das Wochenende nicht nach Wunsch, nachdem der Leiferer am Freitag mit Krefeld gegen Mannheim 1:6 verloren hatte. Am Sonntag gab es dafür einen 4:1-Sieg gegen Ingolstadt. Die beiden weiteren Südtiroler DEL-Spieler, Alex Lambacher und Joachim Ramoser, sind zurzeit verletzt. Genauso wie Diego Kostner, der NLA-Klub Ambri Piotta wegen einer Adduktorenverletzung noch für einige Wochen fehlen wird. Andreas Bernard (MAC Ujbuda) war am Wochenende spielfrei.

Autor: det

Empfehlungen

© 2020 Sportnews - IT00853870210