h Eishockey

HCB-Goalie Jaroslav Hübl musste nur ein Mal hinter sich greifen Nick Palmieri lief erstmals im HCB-Dress auf

Bozen spielt die Caps schwindelig

Mit einer bärenstarken Vorstellung hat der HCB in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Foxes besiegten die Vienna Capitals vor knapp 2.200 Zuschauern mit 3:1. Bereits am Sonntagnachmittag wartet das nächste Heimspiel gegen Rekordmeister Klagenfurt.

Beim HC Bozen stand im zweiten von drei Heimspielen binnen einer Woche zunächst Neuzugang Nick Palmieri im Mittelpunkt, der gemeinsam mit Markus Gander und Alex Foster die dritte Linie bildete. Die Capitals mussten unterdessen gleich sieben Spieler vorgeben, unter ihnen auch der verletzte Ex-HCB-Meisterspieler MacGregor Sharp.


Joel Broda schießt den HCB zum Sieg


Die Foxes waren von Beginn an das dominierende Team und erspielte sich bereits in der Anfangsphase mehrere Chancen. Nach zehn Minuten schlug der Puck erstmals im Kasten der Wiener ein. Verteidiger Brett Flemming traf mit einem verdeckten Schuss zum 1:0. Auch in der Folge stand Caps-Goalie Nathan Lawson immer wieder im Brennpunkt. Erst zur Hälfte des Spiels konnten sich die Gäste etwas aus der Umklammerung lösen, allerdings waren die Südtiroler weiter klar im Chancenplus. Palmieri, Flemming und Hannes Oberdörfer scheiterten reihenweise. Erst als die Weiß-Roten in der Schlussphase des zweiten Drittels mit zwei Mann mehr agieren durften, wurden sie für ihre Mühen belohnt: Joel Broda ließ sich nach einem McMonagle-Assist nicht zwei Mal bitten und netzte zum 2:0 ein.

Im Schlussdrittel ging es in der selben Gangart weiter. Bozen erspielte sich Chance um Chance. Diesmal dauerte es allerdings nur rund vier Minuten, ehe Broda ein weiteres Mal zuschlug. Der 25-jährige Kanadier vollendete eine feine Puckstaffette zum 3:0. Es war jedoch noch nicht die Entscheidung, denn zehn Minuten vor Schluss verhinderte Troy Milam mit dem ersten Gästetreffer Jaroslav Hübls Shutout. Zu mehr waren die ersatzgeschwächten Caps in der Schlussphase aber nicht mehr im Stande.

Die HCB-Craks werden nun versuchen, die kurze Regenerationszeit zu nutzen und am Sonntag gegen Klagenfurt den nächsten "Dreier" folgen zu lassen. Spielbeginn in der Eiswelle ist um 16 Uhr.



HCB Südtirol - Vienna Capitals 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)


HCB : Hübl (Morandell); Oberdörfer-Egger, Flemming-McMonagle, Hofer-Podlipnic, Franza; Broda-Vause-Pollastrone, Saviano-DiCasmirro-Pope, Gander-Foster-Palmieri, Insam-Bernard-Frank, Deanesi

Vienna : Lawson (Nathan); Fraser-Lakos, Klimbacher-Milam, Cuma-Iberer, Kickert-Lawson; Nödl-Bois-Fischer, Whitmore-McLean-Dzieduszycki, Gamache-Schiechl-Hartl, Nißner-Maxa-Bolterle

Tore : 1:0 Brett Flemming (9.27), 2:0 Joel Broda (38.12), 3:0 Joel Broda (44.03), 3:1 Troy Milam (48.22)


Die Ergebnisse vom Donnerstag:

Klagenfurt - Znojmo 3:2 n.V.
Graz - Fehervar 4:3 n.V.
Dornbirn - Linz 0:1 n.V.
Innsbruck - Villach 3:2
Salzburg - Ljubljana 5:2


Der 13. Spieltag im Überblick (Sonntag, 18. Oktober):

Bozen - Klagenfurt (16 Uhr)
Salzburg - Innsbruck (16 Uhr)
Znojmo - Linz (17.30 Uhr)
Fehervar - Graz (17.30 Uhr)
Villach - Ljubljana (17.30 Uhr)
Dornbirn - Vienna (17.40 Uhr)


Die Tabelle:

1. HC Orli Znojmo 26
2. EC Red Bull Salzburg 24
3. EHC Liwest Black Wings Linz 24
4. EC Klagenfurter AC 21
5. Dornbirner EC 20
6. HC Innsbruck 19
7. UPC Vienna Capitals 18
8. HCB Südtirol 18
9. Villacher SV 15
10. Fehervar AV 19 14
11. Moser Medical Graz 99ers 10
12. Olimpija Laibach 7

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210