h Eishockey

Tom Pokel stand insgesamt 3 Jahre lang in Bozen hinter der Bande

Bozens Meistertrainer übernimmt einen DEL-Klub

Immer wieder wurde Tom Pokel in den vergangenen Wochen mit diversen Vereinen in Verbindung gebracht, nun hat der letztjährige HCB-Coach einen neuen Arbeitgeber gefunden - einen in der höchsten Eishockeyliga Deutschlands!

„Tom Pokel kennt die Szene in Europa und ist sehr erfahren“, so wird Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers, zitiert. Er ist künftig der neue Boss von Tom Pokel. Der 50-jährige Amerikaner wurde am Donnerstagmorgen als neuer Trainer des bayrischen DEL-Klubs präsentiert.

Pokel ist in Deutschland bestens bekannt, da er bereits als Cheftrainer und Assistenzcoach für diverse Teams in der Oberliga, der 2. Bundesliga und auch in der DEL tätig war. Die vergangenen Jahre verbrachte der in Vorarlberg wohnhafte Eishockeyfachmann allerdings in der Erste Bank Eishockey Liga. Dort verhalf er dem HC Bozen in dessen Premierensaison zum unvergessenen Meistertitel. Nach einem erfolglosen Intermezzo bei den Vienna Capitals fungierte er in den vergangenen beiden Spielzeiten wieder als Headcoach der Foxes. Diese führte er im Frühjahr zwar bis ins Halbfinale, dennoch wurde sein Vertrag nicht verlängert - wohl auch, weil seine Mannschaftsführung teamintern sehr umstritten war. Hierzulande betreute Pokel zuvor die ehemaligen Serie-A-Klubs Pontebba und Alleghe, sowie für eine Saison die italienische Nationalmannschaft.

Nun schlägt Pokel beim aktuellen Schlusslicht der DEL ein neues Kapitel seiner Trainerlaufbahn auf.



SN/af

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210