h Eishockey

Für Mark Cullen und den HCB steht das nächste Kräftemessen in Tschechien an

CHL: Die Foxes gastieren beim HC Pardubice

Nach dem ersten EBEL-Sieg will der HC Bozen in Tschechien weiter bestechen und in der Champions League das nächste Erfolgserlebnis einfahren: Nur zwei Tage nach dem Gastspiel bei Orli Znojmo treten Bernard und Co. gegen den HC Pardubice an.

Der HC Bozen liegt im Kreis F der Champions Hockey League mit drei Punkten auf dem dritten Platz. Acht Zähler trennen die Weiß-Roten von Tabellenführer Linköping und deren fünf vom Zweiten TPS Turku. Der Einzug ins Achtelfinale ist nahezu außer Reichweite, doch könnte der HCB mit einem zweiten vollen Punktgewinn erneut ein ganz dickes Ausrufezeichen setzen. Das ist auch das Ziel, das sich die Schützlinge von Mario Simioni für das Auswärtsspiel in Pardubice auf die Fahnen geschrieben haben.

Das Match gegen den tschechischen Spitzenklub ist allerdings nicht nur von viel Prestige geprägt, sondern gleichzeitig auch eine optimale Möglichkeit, die vom neuen HCB-Trainer vorgegebenen Automatismen weiter einzustudieren und zu verfeinern. Abgesehen vom jüngsten Sieg gegen Znojmo und dem CHL-Coup gegen Turku zeigten die Foxes in der ersten Saisonphase noch sehr viel Luft nach oben.

Pardubice könnte sich in diesem Moment als der richtige Gegner erweisen, zumal die Tschechen bislang erst einen Punkt eingefahren haben. Dieser gelang bei der Penalty-Niederlage gegen Turku. Allerdings wird Bozen am Dienstag (Beginn: 17.30 Uhr) erneut als krasser Außenseiter antreten. Dies war aber auch im Heimspiel gegen Turku der Fall. Der Ausgang der Partie ist bekannt.



Champions Hockey League, Gruppe F:

5. Spieltag

HC Pardubice – HCB Südtirol (Dienstag, 17.30 Uhr)
TPS Turku – Linköping HC (Mittwoch, 18.30 Uhr)


Die Tabelle:

Linköping HC 12 Punkte
TPS Turku 8
HCB Südtirol 3
HC Pardubice 1


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210