h Eishockey

Der DolomitenCup Junior als internationaler Treffpunkt für den Nachwuchs

Der Eishockeynachwuchs misst sich beim DolomitenCup Junior

Der Internationale DolomitenCup zählt mittlerweile zur fixen Größe im mitteleuropäischen Eishockey. Zum zweiten Mal wird in Neumarkt der DolomitenCup aber auch als Jugendturnier veranstaltet. Am internationalen Turnier nehmen heuer sechs U12- Mannschaften aus Südtirol, Tschechien und Slowenien teil.

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr findet auch heuer wieder der Junior- DolomitenCup für U12 Mannschaften in Neumarkt statt. Am Turnier nehmen vom 16.- 18. Februar teil: HC Warrior Brno (Tschechien), HD Mladi Jesenice (Slowenien), HC Uherske Hradiste (Tschechien) sowie die beiden Südtiroler Mannschaften Juniorteams Auer/Neumarkt und HC Eppan Pirates.

Mit dem HC Uherske Hradiste kommt der Finalist des Vorjahres wieder nach Neumarkt. Die Tschechen hatten sich damals der U12 Mannschaft des slowakischen Extraliga Vereins HC 05 Banska Bystrica mit 5:6 nach Verlängerung geschlagen geben müssen. Dabei hatte Hradiste zwischenzeitlich noch mit 4:1 geführt. Gespannt darf man auch auf das Abschneiden vom HC Warrior Brno sein, dem Nachwuchs des aktuellen tschechischen Eishockeymeisters Kometa Brno.

Den beiden Südtiroler Teams aus Neumarkt/Auer und Eppan dient der internationale Vergleich mit Gleichaltrigen im Rahmen der 2. Ausgabe des Junior Dolomitencups in erster Linie als Standortbestimmung für die eigene Nachwuchsarbeit.

Vorgeschmack auf den „großen“ DolomitenCup


Mit dem Turnier wollen die Organisatoren des HC Neumarkt auch die frühere Tradition des internationalen Poli-Turniers weiterführen. Gleichzeitig ist der Junior- Dolomitencup ein erster Vorgeschmack auf das Turnier der Profis im Sommer. Der 13. Internationale Dolomitencup findet vom 17. bis 19. August 2018 in der Würth Arena in Neumarkt statt. Daran nehmen fix teil: Düsseldorfer EG, Titelverteidiger EV Zug und die Augsburger Panther. Die vierte Mannschaft wird in Kürze bekannt gegeben.

Autor: fop

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..