h Eishockey

Ivan Tauferer & Co. hatten gegen Asiago keine Mühe. © Vanna Antonello

Der HCB lässt auch Asiago keine Chance

Zwei Partien, 14 Treffer, 2 Gegentore: Der HCB Südtirol Alperia schießt sich für die neue Saison warm. Nach den Wipptal Broncos musste am Samstagabend auch Asiago die Überlegenheit der Foxes anerkennen.

Zwei Tage nach dem Erfolg gegen die Broncos trat die Mannschaft von Greg Ireland erneut ohne Gleason Fournier, Nick Plastino und Mike Halmo beim AlpsHL-Spitzenverein Asiago an. All jene, die eine ausgeglichene Begegnung erwarteten, wurden schnell eines Besseren belehrt. Der HCB-Express rollte über die chancenlosen Stellati – 5:0 hieß es nach dem ersten Drittel. Stefano Giliati, Marco Insam, Domenic Alberga, Dan Catenacci und Anton Bernard sorgten für klare Verhältnisse.


Im zweiten Spielabschnitt ließen es die Foxes etwas ruhiger angehen, Asiago fand gleichzeitig besser ins Spiel und verkürzte dank Davide Dal Sasso im Powerplay auf 1:5. Über die gesamten 60 Minuten stand der Sieg aber nie in Diskussion – auch wenn Asiago durch Alex Gellert ein weiterer Treffer in Überzahl gelang. Anthony Bardaro fixierte gegen seinen Ex-Klub den 6:2-Endstand. Bereits am Sonntag treffen die beiden Teams um 19 Uhr erneut aufeinander – dann aber in der Eiswelle.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210