h Eishockey

Die Azzurri starten gegen die Slowakei ins Turnier (Foto: FISG)

Der Traum vom Klassenerhalt: Italien startet in die Weltmeisterschaft

Am Samstagnachmittag beginnt für die italienische Eishockey-Nationalmannschaft das WM-Abenteuer. In Köln bekommt es das Blue Team zum Auftakt mit der Slowakei zu tun.

Das mit jungen Spielern gespickte Blue Team will in der Lanxess Arena das Unmögliche möglich machen, sprich sich als krasser Außenseiter in der Gruppe A zu bewähren und den Verbleib in der Weltgruppe zu sichern. „Klar fehlt es uns an Routine, doch ich bin stolz, Trainer einer so jungen Auswahl zu sein. Die Jungs stecken inmitten ihrer Entwicklung. Wir haben uns wochenlang auf dieses Turnier vorbereitet“, erklärt Coach Stefan Mair, der die Stärken seines Teams genau kennt: „Wir haben nur eine Chance, wenn wir uns auf unsere taktische Disziplin besinnen. Rund um Goalie Andreas Bernard haben wir eine solide Defensive aufgebaut, die den stärksten Mannschaft standhalten kann. Nach vorne hin, können wir unser Glück nur mit konzentrierten, schnellen Gegenstößen versuchen.“

Es soll dies auch das Erfolgsrezept im Auftaktmatch gegen die Slowakei werden. Die Osteuropäer, die ohne Marian Hossa, Marian Gaborik und die weiteren NHL-Stars antreten, zählen zu jenen Teams, gegen die sich die Azzurri eine Minimalchance ausrechnen. Allerdings käme alles andere als eine Niederlage zum Turnierbeginn einer faustdicken Überraschung gleich.

Das Hauptaugenmerk der Italiener liegt auf den Partien gegen Lettland, Deutschland und Dänemark in denen sie die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln wollen. Nichtsdestotrotz gilt es gegen die Slowakei, sowie keine 24 Stunden später gegen Russland, erste Signale an die Konkurrenz zu senden.



Der WM-Kader Italiens:

Torhüter : Andreas Bernard (Assat Pori), Gianluca Vallini (HC Gherdeina), Frederic Cloutier (Asiago Hockey)
Verteidiger : Thomas Larkin (Adler Mannheim), Luca Zanatta (Red Ice Martigny), Armin Helfer (HC Pustertal), Daniel Glira (HC Bozen), Ruben Rampazzo (Hockey Thurgau), Armin Hofer (HC Pustertal), Stefano Marchetti (Asiago Hockey), Enrico Miglioranzi (Asiago Hockey), Alexander Egger (HC Bozen), Alex Trivellato (Schwenninger Wild Wings)
Stürmer : Anton Bernard (HC Bozen), Marco Insam (HC Bozen), Luca Frigo (HC Bozen), Giovanni Morini (HC Lugano), Markus Gander (HC Bozen), Raphael Andergassen (HC Pustertal), Daniel Frank (HC Bozen), Alex Lambacher (EC Kassel Huskies), Michele Marchetti (HC Bozen), Diego Kostner (HC Ambrì Piotta), Simon Kostner (Rittner Buam), Tommaso Traversa (Rittner Buam), Tommaso Goi (HC Biasca Ticino Rockets), Giulio Scandella (Asiago Hockey)
Coach : Stefan Mair


Der WM-Kader der Slowakei:

Torhüter : Julius Hudacek (Orebro), Jan Laco (Chomutov)
Verteidiger : Michal Cajkovsky (Yekaterinburg), Peter Ceresnak (Plzen), Martin Gernat (Sparta Prag), Adam Janosik (Liberec), Lukas Kozak (Martin), Juraj Mikus (Sparta Prag), Eduard Sedivy (Kosice), Michal Sersen (Bystrica), Peter Trska (Brno)
Stürmer : Martin Bakos (Kunlun), Mario Bliznak (Liberec), Lukas Cingel (Sparta Prag), Vladimir Dravecky (Trinec), Marcel Hascak (Brno), Tomas Hrnka (Plzen), Andrej Kudrna (Sparta Prag), Patrik Lusnak (Zvolen), Tomas Matousek (Bystrica), David Skokan (Chomutov), Andrej Stastny (Trencin), Jakub Suja (Kosice), Michel Miklik (Jyvaskyla), Pavol Skalicky (Bystrica), Tomas Zigo (Bystrica)
Coach : Zdeno Ciger


Italiens WM-Programm:

Samstag, 6. Mai (16.15 Uhr): Italien - Slowakei
Sonntag, 7. Mai (12.15 Uhr): Italien - Russland
Dienstag, 9. Mai (16.15 Uhr): Italien - Lettland
Mittwoch, 10. Mai (16.15 Uhr): Italien - USA
Freitag, 12. Mai (16.15 Uhr): Italien - Schweden
Samstag, 13. Mai (20.15 Uhr): Italien - Deutschland
Montag, 15. Mai (16.15 Uhr): Italien - Dänemark


Die Vorbereitungsergebnisse:

Italien - Österreich 0:2
Österreich - Italien 6:5 n.V.
Italien - Kasachstan 1:3
Italien - Slowenien 1:4
Italien - USA 2:5



SN/Alexander Foppa

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..