h Eishockey

Dominik Steinmann (Foto: O. Brunner) John Morelius (Foto: bildbyran.se)

Die Broncos haben ihr Goalie-Gespann gefunden

John Morelius und Dominik Steinmann werden in der bevorstehenden AHL-Saison das Sterzinger Tor hüten. Der 19-jährige Schwede wechselt aus Skandinavien in die Fuggerstadt, während der um acht Jahre ältere Südtiroler den Vertrag bei seinem Stammverein um ein Jahr verlängert hat.

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Mark Demetz Ende Jänner war Steinmann die Nummer Eins im Kasten der Broncos und führte das Team bis ins Halbfinale. In den 9 Regular-Season-Spielen, in denen er als Stammgoalie gesetzt war, hielt er 90,7 % aller Schüsse. In den Playoffs bestritt Steinmann acht Partien mit einer Fangquote von 92,6 %, wobei er in der Viertelfinalserie gegen Fassa in fünf Spielen nicht weniger als 94,7 % aller Schüsse hielt und nur 1,79 Gegentore pro Spiel zuließ. Insgesamt kann der 27-jährige Goalie in elf Saisonen auf 73 Einsätze mit der Senior-Mannschaft der Broncos zurückblicken.

Steinmann wird sich künftig mit dem erst 19-jährigen John Morelius messen, der vom schwedischen Erstligaklub Brynäs Gävle ins Wipptal wechselt. Der mit 188 cm und 85 kg großgewachsene und sehr athletische Torhüter wurde auf Empfehlung des Goaliecoaches Fredrik Fahlstedt mit einer Tryout-Klausel verpflichtet. Er saß in der SHL bislang zwar nur auf der Ersatzbank und brachte es lediglich für Viertligist Oppala auf einen einzigen Senior-Einsatz, doch genoss Morelius die Ausbildung in der U20-Liga SuperElit, aus der bereits unzählige spätere NHL-Cracks hervorgingen.

„Als ich die Möglichkeit bekam, für die Broncos in dieser Liga zu spielen, konnte ich nicht Nein sagen. Ich habe mich für Sterzing entschieden, weil das Umfeld alles bietet, was sich für meine Entwicklung brauche“, so Morelius zu seinem Vereinswechsel.


Gschnitzer: "Ein kalkuliertes Risiko"


Auch der sportliche Leiter Egon Gschnitzer ist zuversichtlich, was das Torhüter-Duo der Broncos angeht: „Sicher fehlt ihm (Morelius, Anm.d.R.) die Erfahrung, und die Konstanz wird wohl ebenfalls ein Thema werden, doch vom Talent her hat er ohne Zweifel das Potential, ein sehr guter Torhüter zu werden. Er hat auf einem hohen Niveau gespielt, und deshalb hat er alle Voraussetzungen, bereits heute ein sehr guter Torhüter in dieser Liga zu sein. Wir können mit John ein kalkulierte Risiko eingehen und einem unerfahrenen Goalie die Chance geben, auch weil Steinmair bewiesen hat, dass er mental stärker geworden ist und sein Spiel auch über einen längeren Zeitraum auf einem gleichbleibend hohen Niveau halten kann, was bisher eher seine Schwäche war. Nun hat er gezeigt, dass man ihm voll vertrauen kann.“


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210