h Eishockey

Zukünftig werden nur noch 24 Teams um den Pokal kämpfen © PIXATHLON/SID

Die Champions Hockey League reduziert ihre Teilnehmer

Die Königsklasse im Eishockey, an der auch der HC Bozen im Oktober teilnimmt, wird ab der Saison 2023/24 acht Startplätze streichen.

Diesen Beschluss gaben die Gesellschafter der Champions Hockey League (CHL) am Dienstag bekannt. Von der Verkleinerung verspreche man sich „höhere Qualität und mehr Exklusivität“, sagte CHL-Präsident Peter Zahner.


Trotz der Teilnahme von nur noch 24 Teams sollen aber mindestens zwölf europäische Ligen vertreten sein, kein Land soll mehr als vier Teilnehmer stellen dürfen. „Dies wird auch zu einer größeren finanziellen Entschädigung für die beteiligten Teams führen“, sagte Zahner.

Die neue Regelung war Voraussetzung für den neuen Fünfjahresvertrag (2023 bis 2028) mit dem Vermarkter Infront, der am Dienstag unterzeichnet wurde. Die Reduzierung der Teams wird erst wirksam, wenn der neue Vertrag in drei Jahren in Kraft tritt. In der CHL-Premierensaison waren noch 48 Klubs dabei.

In der am 6. Oktober beginnenden siebten Spielzeit sind 32 Vereine in der CHL vertreten, darunter auch der HC Bozen, der gegen den EHC Biel um ein Achtelfinalticket kämpfen wird. Neben den Foxes sind mit Salzburg und Wien zwei weitere (Ex-)EBEL-Klubs am Start.

Autor: fop/sid/apa/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210