h Eishockey

Gröden und Meran kreuzen schon am Freitag die Schläger (Foto: Baumgartner)

Die INL legt wieder los – Gröden gegen Meran am Freitag

Nach der kurzen Pause nimmt die grenzüberschreitende Meisterschaft mit Teams aus Österreich, Slowenien und Südtirol wieder Fahrt auf. Am Freitag läutet das vorgezogene Spiel zwischen Gröden und Meran das Wochenende ein. Eppan und Kaltern müssen zwei Mal in Slowenien antreten, während auch Neumarkt zwei Auswärtsspiele bestreitet.

Die Südtiroler INL-Klubs kehren aufs Eis zurück. Am Freitag um 20.30 Uhr beginnt das lange Eishockey-Wochenende mit der Partie zwischen dem HC Gherdeina valgardena.it und dem HC Meran Pircher. Ein Derby, bei dem die Ladiner die Aufholjagd um die Tabellenführung fortsetzen möchten, während die Passerstädter nach einem Befreiungsschlag lechzen und ihrerseits im INL-Klassement nach oben klettern möchten. Denn die Adler liegen derzeit mit nur 22 Punkten auf dem vierletzten Tabellenplatz.


13 Partien am Wochenende

Fortgesetzt wird die Meisterschaft am Samstag. Neumarkt ist in Laibach zu Gast, und zwar bei Playboy Slavija. Die Ausgangssituation für die Wildgänse ist ähnlich der von Gröden – es gilt Punkte zu machen, um Feldkirch einzuholen. Auch Eppan und Kaltern sind in Slowenien zu Gast: die Piraten beim Tabellenvorletzten Celje, die Hechte indessen bei Maribor, dem Drittletzten. Die Kalterer werden versuchen ihre Aufholjagd fortzusetzen.


Lustenau gegen Gröden – das Topspiel am Sonntag

Das wichtigste Spiel am Sonntag steigt in Lustenau, wo sich ab 17.30 Uhr die Vorarlberger und der HC Gherdeina messen. Eppan ist in Maribor zu Gast, Kaltern reist zu Celje. Außerdem gibt’s auch ein Südtiroler Derby, und zwar zwischen Meran und Neumarkt. Diese Partie steigt um 18 Uhr in der Meranarena.


Das Wochenend-Programm in der INL

Freitag, 20. Dezember 2013 – 20.30 Uhr

HC Gherdeina valgardena.it – HC Meran Pircher

Samstag, 21. Dezember 2013
HC Celje - HC Südtirol Bank Eppan (18:00)
HK Playboy Slavija Laibach – HC Neumarkt Riwega (19:00)
HDK Maribor - SV Kaltern Rothoblaas (19:00)
EK Zell am See – EHC Palaoro Lustenau (19:30)
EHC Bregenzerwald - HK Triglav Kranj (19:30)
VEU Feldkirch – Jesenice (19:30)

Sonntag, 22. Dezember 2013
HDK Maribor - HC Südtirol Bank Eppan (17:00)
EHC Palaoro Lustenau - HC Gherdeina valgardena.it (17:30)
EHC Bregenzerwald – Jesenice (17:30)
HC Celje - SV Kaltern Rothoblaas (18:00)
VEU Feldkirch - HK Triglav Kranj (18:00)
HC Meran Pircher – HC Neumarkt Riwega (18:00)
MK Bled - EK Zell am See (18:50)


Die Tabelle:

1. VEU Feldkirch 45 Punkte/19 Partien
2. EHC Palaoro Lustenau 44/20
3. EK Zell am See 43/19
4. HC Südtirol Bank Eppan 43/20
5. HC Gherdeina valgardena.it 40/19
6. HC Neumarkt Riwega 37/19
7. EHC Bregenzerwald 35/20
8. HK Playboy Slavija Laibach 30/20
9. Jesenice 28/19
10. SV Kaltern Rothoblaas 26/20
11. HK Triglav Kranj 24/20
12. HC Meran Pircher 22/20
13. HDK Maribor 13/20
14. HC Celje 6/19
15. MK Bled 5/20

Autor: sportnews