h Eishockey

Die USA hat Kanada mit 4:2 geschlagen. © APA/afp / KIRILL KUDRYAVTSEV

Die USA gewinnt das Prestigeduell gegen Kanada

Die USA haben bei den Olympischen Winterspielen in Peking auch das Vorrunden-Prestigeduell gegen Kanada gewonnen. Am Samstag besiegten die US-Talente in Peking die Kanadier 4:2 (2:1,1:1,1:0). Damit genügt den USA am Sonntag (14.10 Uhr MEZ) gegen Deutschland ein Punkt, um die Gruppe zu gewinnen und sich direkt für das Viertelfinale zu qualifizieren.

Deutschland gelang unterdessen der erste Sieg beim olympischen Turnier, gegen China gab es ein knappes 3:2 (2:0,1:1,0:1). Die chinesische Auswahl ist praktisch ident mit Kunlun Red Star aus der osteuropäischen Liga KHL. Das Team tritt normalerweise in Peking an, seit geraumer Zeit coronabedingt aber schon in Moskau. In der Mannschaft stehen nur neun gebürtige Chinesen. 16 Nordamerikaner aus Kanada und den USA sowie ein Russe wurden für Olympia eingebürgert und mit chinesischen Namen versehen.


Die USA hatten bereits das Auftaktspiel am Donnerstag gegen China 8:0 gewonnen, Kanada am selben Tag noch locker 5:1 gegen Deutschland. Der Bronzemedaillen-Gewinner von 2018 ist in Peking mit einer routinierten Auswahl von Spielern aus den europäischen Topligen sowie der zweitklassigen nordamerikanischen Profiliga AHL am Start.

Gegen das junge US-Team (die Amerikaner sind bei den Winterspielen wegen des coronabedingten Verzichts der NHL großteils mit Collegespielern angetreten)enttäuschten die Kanadier und wirkten phasenweise mit dem Tempo überfordert. Vor allem bei Kapitän Eric Staal, einem NHL-Veteranen mit beinahe 1.300 Regular-Season-Einsätzen, äußerte sich dies in sinnlosen Frustfouls. Am Sonntag spielt Kanada im Parallelspiel zu USA-Deutschland gegen China.

Schlagwörter: Olympia 2022 Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH