h Eishockey

Ex-HCP-Trainer Mark Holick an der Bande (Foto: Foto Optik Rapid)

Die Wölfe geben Coach Mark Holick den Laufpass

Das Köpferollen in der Alps-Hockey-League geht weiter. Wenige Wochen nachdem der HC Gröden den Vertrag mit Coach Lee Gilbert aufgelöst hat, feuert auch der HC Pustertal seinen Trainer Mark Holick. Wie die Vereinsführung der Wölfe am Dienstagabend mitteilt, wurde der Vertrag in beidseitigem Einverständnis aufgelöst.

Die Begründung ist simpel: Es fehlen die Resultate. Nach 13 Spielen steht der HC Pustertal nur auf Platz zehn in der Tabelle, hat magere 19 Punkte auf dem Konto. Die letzten drei Niederlagen in Folge haben Holick den Job gekostet. Der Kanadier stand seit 2016 in Diensten der Wölfe. Wer sein Nachfolger wird, steht noch nicht fest, laut Angaben des Vereins läuft die Suche auf Hochtouren. Bis ein neuer Trainer gefunden ist, wird der HC Pustertal vom Duo Ivo Machacka/Michale Pohl betreut.

Bereits am Allerheiligentag muss der HCP in Gröden auf’s Eis.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210