h Eishockey

Nick Bruneteau

Die Wölfe schnappen sich Nick Bruneteau

Der Kader des HC Pustertal nimmt weiter Formen an: Nun konnten die Wölfe mit Nick Bruneteau einen erfahrenen US-amerikanischen Verteidiger verpflichten.

Der 25-jährige Amerikaner hat bereits zwei Stationen in Europa hinter sich und diese mit Erfolg bestritten: in Norwegen feierte Bruneteau mit Stavanger nicht nur den Meistertitel, sondern verbuchte auch ligaweit die beste +/- Statistik (+43). Der technisch versierte, starke Aufbauspieler folgte dann dem Ruf der DEL2, wo er bei den Lausitzer Füchsen spielte und mit den Eisbären Berlin die Vorbereitung absolvierte. In diesem Rahmen folgten nach Stavanger sein zweiter Einsatz in der „Champions Hockey League“ (September 2016).

Bevor Bruneteau 2015 nach Europa kam, durchlief der frühere Stürmer (Jugendbereich) die klassische Ausbildung über die Universität (NCAA, Vermont) um dann über die ECHL in das Profi-Eishockey einzusteigen. Bereits in der ersten vollen Saison in der „East Coast Hockey League“ (ECHL) fungierte Bruneteau als Assistenz-Kapitän und punktbester Verteidiger. Die starke Saison in Indianapolis blieb den europäischen Scouts nicht verborgen.

Nick Bruneteau soll in der HCP-Abwehr natürlich nicht nur „Beton mischen“, sondern seine Stärken ausspielen: Spieleröffnung, Vorstöße, Sicherheit und Powerplay an der blauen Linie.





Autor: sportnews