h Eishockey

Die Augsburger Panther nehmen den Dolomitencup als Titelverteidiger in Angriff

Dolomitencup: Ab Freitag geht's in Neumarkt zur Sache

Im Unterland ist alles angerichtet für die zwölfte Ausgabe des Dolomitencup: Ab 11. August warten in der Würth Arena von Neumarkt auf alle Fans hochklassige Eishockeyspiele sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Sportlich stellt der Dolomitencup auch heuer wieder ein echtes Highlight dar: Im ersten Halbfinale am 11. August treffen die Les Rapaces de GAP aus Frankreich auf den deutschen Vertreter Augsburger Panther. GAP kommt als französischer Meister ins Unterland, während Augsburg als Dolomitencup-Titelverteidiger zum vierten Mal das Turnier gewinnen will. Im zweiten Halbfinale stehen sich am 12. August der Schweizer Vizemeister EV Zug und DEL-Halbfinalist Nürnberg Ice Tigers gegenüber. Die Finalspiele finden am Sonntag,13. August statt.

Neben spektakulären Fights und packenden Torszenen auf dem Eis versuchen die Veranstalter auch heuer wieder ein unterhaltsames Rahmenprogramm zu bieten. So wird es im Rahmen des Turniers erneut ein Fan-Zelt geben. Außerdem steigt am Samstag, 12. August unmittelbar im Anschluss an das zweite Halbfinale zwischen den Nürnberg Ice Tigers und dem EV Zug eine Ü30-Party.

Wie bereits im Vorjahr werden auch heuer wieder während des gesamten Turniers eigens angefertigte Dolomitencup- Souvenirs verkauft. Auch das beliebte Pausenspiel wird in allen Spielen angeboten: Dabei können die Besucher handsignierte Spielertrikots der vier teilnehmenden Mannschaften gewinnen. Alle Spiele werden zudem mit Live- Ticker und Online-Streaming weltweit übertragen.


12.Dolomitencup in Neumarkt (11. bis 13. August 2017)

Freitag, 11. August, 20 Uhr

Augsburger Panther (GER) – Les Rapaces de GAP (FRA)

Samstag, 12. August, 20 Uhr
Nürnberg Ice Tigers (GER) – EV Zug (SUI)

Sonntag, 13. August, 16 Uhr
Spiel um Platz 3

Sonntag, 13. August, 20 Uhr
Finale


Ehrentafel Dolomitencup:

2016

1. Augsburger Panther (DEL)
2. Nürnberg Ice Tigers (DEL)
3. Klagenfurter AC (EBEL)
4. HC Kometa Brno (EXTRALIGA)

2015
1. Kloten Flyers (NLA)
2. ERC Ingolstadt (DEL)
3. Adler Mannheim (DEL)
4. Sparta Prag (EXTRALIGA)

2014
1. Augsburger Panther (DEL)
2. Schwenninger Wild Wings (DEL)
3. HC Ambrì Piotta (NLA)
4. Ishockeyklubb Lorenskog (GET-LIGAEN)
5. EHC Olten (NLB)

2013
1. Augsburger Panther (DEL)
2. Villacher SV (EBEL)
3. HC Pustertal (ELITE A)
4. SC Langnau Tigers (NLB)
5. Grizzly Adams Wolfsburg (DEL)
6. HC Innsbruck (EBEL)

2012
1. HC Lugano (NLA)
2. Iserlohn Roosters (DEL)
3. Black Wings Linz (EBEL)
4. Lorenskog IK (GET-LIGAEN)
5. HC Pustertal (SERIE A)

2011
1. EHC München (DEL)
2. Klagenfurter AC? (EBEL)
3. HC Pustertal ?(SERIE A)
4. Team Italy?? (ITA)

2010?
1. EV Zug
2. Ice Tigers Nürnberg

2009 ?
1. Kölner Haie
2. EV Zug?
3. Black Wings Linz?
4. Team Italy??

2008 ?
1. Frankfurt Lions?
2. SC Langnau Tigers?
3. TWK Innsbruck
4. Team Italy

2007 ?
1. Frankfurt Lions
2. TWK Innsbruck?
3. ERC Ingolstadt
4. Team Italy??

2006
1. Frankfurt Lions
2. Servette Geneve
3. Augsburger Panther
4. HC Neumarkt Selection

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210