h Eishockey

Brett Flemming (SN/hk)

EBEL: Bozen verliert in der Verlängerung

Vor fast 4900 Zuschauern in der Keine-Sorgen-Eisarena-Linz musste sich der HCB Südtirol am Freitagabend den Black Wings mit 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben. Flemmings Führungstreffer hielt bis zur 55. Minute – danach drehten die Hausherren das Match.

Im ersten Drittel hatten die Foxes mehr vom Spiel und trafen in der 15. Minute durch Palmieri den Pfosten. 60 Sekunden später wurde der italienische Rekordmeister aber belohnt. Flemming wurde im Slot freigespielt und ließ Ouzas mit einem Backhandschuss keine Chance. Wenig später hätte Gander auf 2:0 stellen können, als er alleine vor dem Linzer Goalie auftauchte, den Puck aber knapp am Tor vorbeifeuerte. Danach war es Saviano der in Unterzahl beinahe getroffen hätte. Die Führung nach dem ersten Drittel war mehr als verdient.

Auch nach dem Seitenwechsel war Bozen zunächst das bessere Team, hätte in der 26. Minute aber beinahe den Ausgleich kassiert, als Hofer knapp verfehlte. Kurz darauf versuchte es Piche aus der Distanz, Göhringer verpasste den Abpraller. Jetzt waren die Hausherren ins Spiel gekommen und sie schnürten Bozen phasenweise in dessen Drittel ein. Doch die Foxes verteidigten geschickt und überstanden auch zwei Powerplays schadlos. Wenige Sekunden vor der zweiten Sirene hätte Foster sogar auf 2:0 gestellt, doch er traf das leere Tor nicht.

Im Schlussdrittel machte Linz sehr viel Druck, scheiterte jedoch entweder an Hübl oder am eigenen Unvermögen. So brachte Göhringer die Scheibe im Liegen nicht über die Linie (50.), wenig später hatten Kozek und McLean kein Glück. Der Ausgleichstreffer lag jetzt in der Luft und in der Tat: Kozek netzte in der 55. Minute mit einem Wristshot für die Black Wings aus. Ein Tor, das längst überfällig und verdient war.

Weil danach kein Tor mehr fiel, ging es in die Verlängerung. Dort machte Dorion nach 64.08 Minuten alles klar. Er platzierte den Puck punktgenau im Kreuzeck.


EHC Liwest Black Wings Linz - HCB Südtirol 2:1 n.V. (0:1, 0:0, 1:0, 1:0)
0:1 Flemming (15.46), 1:1 Kozek (54.33), 2:1 Dorion (64.08)



Alle weiteren Partien vom Freitag, 30. Oktober 2015

HC Orli Znojmo - Klagenfurter AC 6:7 n.V. (2:1, 2:4, 2:1, 0:1)
1:0 Seda (6.10), 2:0 Yellow (10.40), 2:1 Geier (18.44/PP), 2:2 Ganahl (24.55), 2:3 Popovic (25.13/PP), 3:3 Stehlik (25.29), 4:3 Sulak (26.13), 4:4 Geier (30.56), 4:5 Setzinger (37.34), 4:6 Setzinger (40.57), 5:6 Bartos (55.05/PP), 6:6 Yellow (58.22), 6:7 Desantis (66.20)

Olimpija Laibach - EC Red Bull Salzburg 2:5 (1:1, 1:3, 0:1)
0:1 Brucker (7.45), 1:1 Kaspitz (14.23/PP), 1:2 Sterling (23.02), 1:3 Ledin (37.55), 1:4 Cijan (38.21), 2:4 Hebar (39.23), 2:5 Walter (54.26/PP)

Villacher SV - Moser Medical Graz 99ers 4:1 (1:0, 1:0, 2:1)
1:0 Platzer (13.26), 2:0 Schofield (32.42), 3:0 Leiler (50.25), 3:1 Brophey (51.56), 4:1 Hunter (58.13/PP)

Vienna Capitals - Dornbirner EC 4:2 (2:1, 2:1, 0:0)
1:0 McLean (7.53), 2:0 Sharp (16.46), 2:1 Sylvester (19.01), 3:1 Milam (25.13/PP), 4:1 Gamache (29.47), 4:2 D'Alvise (37.02)


Die Tabelle:

1. EC Red Bull Salzburg 36 Punkte
2. EHC Black Wings Linz 33
3. HC Orli Znojmo 32
4. Klagenfurter AC 30
5. Dornbirner EC 29
6. Vienna Capitals 27
7. HCB Südtirol 27
8. HC TWK Innsbruck 22 (-1 Spiel)
9. Villacher SV 21
10. Moser Medical Graz 99ers 21
11. Fehervar AV 19 18 (-1 Spiel)
12. Olimpija Laibach 7

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210