h ICEHL

So voll wird die Eiswelle in Bozen wohl auch zum Saisonstart 2021/22 nicht sein dürfen. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

100 Tage vor ICE-Start: Wie viele Fans dürfen in die Stadien?

Die neue Spielzeit in der ICE Hockey League rückt näher und damit aus Sicht auch das Comeback der Fans in den Eishockey-Stadien. Wie sieht die Lage in den verschiedenen Mitgliedsländern der ICE aus?

In Österreich, dem Mutterland der ICE, steht für den geplanten Liga-Start (Mitte September) eine annähernd volle Auslastung der Hallen in Aussicht. Voraussetzung dafür ist die 3G-Regel (genesen, getestet, geimpft). Auch die übrigen Teams aus den weiteren Mitgliedsländern rechnen damit, Zuschauer in den Hallen begrüßen zu dürfen.


In Südtirol dürfen zum jetzigen Zeitpunkt maximal 500 Personen zusehen – bis September hoffen HC Bozen und HC Pustertal aber auf eine Anhebung der Fan-Anzahl in ihren jeweiligen Stadien.

Für Slowenien gilt aktuell eine Kapazitätsgrenze von 50% der Sitzplätze. Tschechien setzt aktuell die gleichen Richtlinien wie Österreich voraus, verlangt das Tragen von Mund-Nasen-Schutz und schränkt die Kapazität ein, während in Ungarn aktuell nur geimpfte Personen Zutritt zu Sportveranstaltungen haben. In der Slowakei ist per Sondergenehmigung eine Auslastung von bis zu 25% möglich.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210