h ICEHL

HCB-Kapitän Anton Bernard sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg.

Anton Bernard: „Sind bereit, die Serie auszugleichen“

Der absolute Siegeswille war dem HCB Südtirol Alperia am Freitagabend anzusehen. Kein Wunder, dass die Foxes, im Anschluss an den ersten Finalsieg in der Serie gegen Klagenfurt, die Mannschaftsleistung in den Fokus stellten.

Der Game-winning-Torschütze Daniel Frank strahlte im Interview mit dem TV-Sender Puls24 über beide Ohren. Der Meraner fand nicht nur lobende Worte für seine Mitspieler, sondern auch für Goalie Leland Irving.


Der Kanadier hatte in den ersten beiden Finalspielen nicht die gewohnte Form gezeigt und ein paar Mal unglücklich ausgesehen. Am Freitagabend zeigte sich wieder der „echte“ Leland Irving, wie auch Frank anmerkte: „Er hat sicher ein paar blöde Tore kassiert, das weiß er selbst am besten. Ich bin froh, dass wir ihm heute helfen konnten keinen Treffer zu kassieren und ein Shutout zu feiern.“ Angesprochen auf den größten Unterschied beim HCB zu den ersten beiden Finalspielen meinte Frank lapidar: „Das Kämpferherz“.

>>> ICE-Finale, Spiel 3: Hier geht's zum Spielbericht. <<<

Auch Bozen-Kapitän Anton Bernard stellte im Video-Interview das Auftreten der gesamten Mannschaft in den Mittelpunkt – und lieferte zugleich eine Kampfansage für das nächste Spiel am Sonntag.



KAC-Stürmer Manuel Ganahl war mit der Leistung seiner Mannschaft, trotz der ersten Finalniederlage, einverstanden: „Ich glaube, wir können im Großen und Ganzen recht zufrieden sein. Wir waren voll dabei. Im Endeffekt ging es um ein Tor. Bei Bozen ist die Scheibe dann reingesprungen. Sie waren etwas glücklicher, aber das gehört im Playoff dazu.“

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210