h EBEL

Vor dem Gehäuse von Leland Irving wurde es mehrmals brandgefährlich. © PSR/Leo Vymlatil

Bittere HCB-Niederlage zum Auftakt der Pick Round

Eishockey ist kein Wunschkonzert: Das musste auch der HCB Südtirol Alperia am Dienstagabend in Wien feststellen. Zum Auftakt der Pick Round gab es eine bittere 0:4-Niederlage und die Gewissheit: Es wird schwierig.

Als Fünfter mit null Bonuspunkten war der HCB in die Zwischenrunde der Top-Six gegangen. Bei null Punkten bleibt es vorerst auch. Zum Auftakt der Pick Round mussten sich die Weiß-Roten am Dienstagabend bei den Vienna Capitals nach einem über weite Strecken schwachen Spiel mit 0:4 geschlagen geben.

Der Reihe nach: Der HCB musste auf Matt MacKenzie und Daniel Frank verzichten, die an einer Grippe erkrankt waren. Die Capitals, die als Tabellenzweiter mit vier Bonuspunkten in die Pick Round gegangen waren, begannen von Beginn an druckvoll und erarbeiteten sich im ersten Drittel die besseren Chancen. Beide Teams taten sich jedoch lange schwer den richtigen Rhythmus zu finden. Kurz vor dem ersten Pausentee wurde Bozen mit Anton Bernard gefährlich. Der Kalterer hatte erst kurz vor dem Spiel bekannt gegeben, dass er zum zweiten Mal Vater werde (siehe eigenen Bericht). Mit dem leistungsgerechten torlosen Unentschieden endete ein insgesamt schwaches erstes Drittel mit wenigen guten Torchancen.

Frühe Caps-Führung im zweiten Drittel

Druckvoll begannen die Hausherren das zweite Drittel und wurden schließlich belohnt. Taylor Vause legte auf Sondre Olden ab, dieser traf zur 1:0-Führung für die Caps – dabei waren gerade mal 50 Sekunden im zweiten Drittel gespielt. Danach jedoch wieder dasselbe Bild. Beide Teams taten sich schwer, Torraumszenen waren Mangelware, das Niveau blieb bescheiden. Vause hatte nach 27 Minuten das 2:0 auf dem Schläger. Nach einem Alleingang scheiterte der Kanadier jedoch an Bozens Goalie Leland Irving.

© PSR/Leo Vymlatil

Bozens Angriffsbemühungen blieben unbelohnt.

Mit zunehmendem Spielverlauf kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und wurden gefährlicher. Ein Treffer von Emil Romig nach einer knappen halben Stunde wurde nach Videoanalyse aberkannt. Beim Tor von Romig war Bozens Irving behindert worden. Stattdessen hätten die Foxes beinahe ausgeglichen. Nach 37 Minuten traf Luca Frigo erst nur den Pfosten, dann konnte Wiens Schlussmann Jean-Philippe Lamoureux schließlich klären. Im Gegenzug traf Alex Wall für die Caps zum letztendlich verdienten 2:0. Der kanadische Verteidiger zeigte einen starken Alleingang und traf ins kurze Eck. Gegen Ende des zweiten Drittels versuchte der HCB nochmals alles, um den Anschluss zu schaffen, scheiterte im Power Play jedoch mehrmals an Lamoureux.

HCB kommt nicht mehr ran

Auch das Powerplay zu Beginn des dritten Durchgangs konnten die Foxes nicht in Tore ummünzen. Überhaupt blieben klare Chancen auf den Anschlusstreffer für den Titelverteidiger Mangelware. Stattdessen hatte Kelsey Tessier nach 45 Minuten das 3:0 auf dem Schläger. Kurz darauf entschärfte Lamoureux einen Schuss von Bernard. Für das 3:0 sorgte schließlich Riley Holzapfel nach 49 Minuten und brach damit den Gästen endgültig das Genick. Im Powerplay – Massimo Carozza saß auf der Strafbank - traf Olden zum 4:0 für die Hausherren (52.). Auch hierbei konnte Bozens in diesem Match sichtlich nervöser Schlussmann Irving nichts ausrichten. Beim 4:0 blieb es dann auch.

© PSR/Leo Vymlatil

Im dritten Drittel hatten die Wiener ein deutliches Chancenplus (16:2 Torschüsse).


Die Capitals bleiben damit Spitzenreiter Graz auf den Fersen. Der HCB steht mit null Punkten punktgleich mit Fehervar auf dem sechsten und letzten Platz der Pick Round. Bereits am kommenden Freitag haben die Weiß-Roten daheim gegen Graz Gelegenheit zur Wiedergutmachung.

EBEL: Zwischenrunde, 1. Spieltag

Pick Round

Wien – HCB Südtirol 4:0
1:0 Olden (20.50), 2:0 Wall (37.13), 3:0 Holzapfel (48.20), 4:0 Olden (51.57).
Zuschauer: 3200

Klagenfurt – Salzburg 6:2
1:0 Kozek (1.57), 2:0 Hundertpfund (14.22), 2:1 Regner (16.45), 3:1 Wahl (21.14), 3:2 Duncan (25.50), 4:2 Petersen (30.08), 5:2 Hundertpfund (44.48), 6:2 Petersen (47.08).
Zuschauer: 3227

Graz - Fehervar 5:3
1:0 Hamilton (12.27), 1:1 Stipsicz (16.10), Kainz 2:1 (21.21), 2:2 Tikkanen (26.04), 3:2 Yellow Horn (33.00), 4:2 Johansson (37.38), 5:2 Weihager (44.03), 5:3 Tikkanen (48.39).
Zuschauer: 2412

Qualification Round

Dornbirn – Innsbruck 4:3 n.P.
1:0 Häußle (1.28), 1:1 Clark (21.08), 2:1 Macierzynski (22.16), 2:2 Sedivy (22.38), 3:2 Picard (30.37), 3:3 Lamoureux (42.05), 4:3 O'Donnell (65.).
Zuschauer: 2690

Znojmo - Villach 4:0
1:0 Luciani (17.55), 2:0 Matus (42.57), 3:0 Luciani (53.44), 4:0 McPherson (55.20).
Zuschauer: 2262

Die Tabelle der Pick Round

SPGUVTVP
1. Graz 99ers11005:39
2. Vienna Capitals11004:07
3. Klagenfurter AC11006:25
4. EC Salzburg10012:61
5. Fehervar10013:50
6. HCB Südtirol10010:40


Die Tabelle der Quali Round

SPGUVTVP
1. Orli Znojmo11004:07
2. EHC Linz00000:06
3. Dornbirner EC11004:34
4. HC Innsbruck10013:42
5. Villacher SV10010:40



Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210