h ICEHL

Ein weiterer Ausfall beim HCB: Marco Insam musste im 2. Drittel verletzt vom Eis.

Bozen verliert gegen Salzburgs Reserve

Der HCB Südtirol Alperia hat den Gruppensieg in der Champions Hockey League verpasst. Dabei hätte es gegen extrem ersatzgeschwächte Salzburger, trotz einer enttäuschenden Vorstellung, beinahe noch zum Sieg gereicht.

Autor:
Alexander Foppa


Der HC Bozen musste sich Salzburg zum Abschluss der Gruppenphase mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Dabei boten die Foxes über zwei Drittel eine fast schon desolate Vorstellung, ehe sie in der Schlussphase mit viel Kampfkraft zwei Mal einen Rückstand wett machten und sich in die Overtime retteten. Dort sicherte TJ Brennan den Bullen den Sieg und zugleich Platz 1 in der Tabelle. Bozen zieht als 2. ins Achtelfinale ein.

11 Salzburger jünger als 22 Jahre
Mehr als das Ergebnis dürfte HCB-Coach Doug Mason allerdings der Auftritt seiner Schützlinge zu denken geben. Sie konnten nie wirklich ihr Spiel aufziehen, agierten fahrig, fehleranfällig und ohne Geschlossenheit auf dem Eis. Der Salzburger Sieg geht – der Bozner Schlussoffensive zum Trotz – völlig in Ordnung.

Dabei kompensierten die Mozartstädter die Ausfälle unzähliger Stammkräfte – darunter Leistungsträger wie Goalie JP Lamoureux, Ali Wukovits, Ty Loney, Thomas Raffl und der langzeitverletzte Eppaner Peter Hochkofler – mit zahlreichen Cracks ihrer AlpsHL-Vertretung und sage und schreibe 11 Spielern, die Jahrgang 2000 oder jünger waren. Die Foxes, die ihrerseits Marco Insam gegen Hälfte des Spiels aufgrund einer Verletzung vorgeben mussten, traten lediglich mit 5 Verteidigern und 3 vollen Offensivreihen an.

Die Höhepunkte der Partie

  • Bozen findet überhaupt nicht ins Spiel und überlässt Salzburg das Zepter. Dies hat im ersten Unterzahlspiel schwerwiegende Folgen: Vincent Lo Verde trifft mit einem verdeckten Schuss zum 0:1.
  • Zur Hälfte des Spiels erhöht Kilian Zündel auf 0:2. Der 20-Jährige pfeffert eine Direktabnahme aus dem Slot in die Maschen.
  • Nach einem ganz schwachen Mitteldrittel (nur 5 Torschüsse) gleicht der HCB zu Beginn des Schlussabschnitts binnen 2 Minuten aus: Zunächst schließt Mike Halmo einen Alleingang eiskalt ab, dann trifft Joseph Mizzi nach einem Querpass von Dustin Gazley.
  • Ausgerechnet jetzt, als richtig Spannung aufkam, muss neuerlich HCB-Goalie Kevin Boyle hinter sich greifen. Nach einem Scheibenverlust von Matt Maione kommt der Puck zu TJ Brennan, der trifft zum 2:3.
  • Brett Findlay schickt beide Teams in die Overtime! 77 Sekunden vor der Schlusssirene lenkt der HCB-Topscorer einen Plastino-Schuss in die Maschen.
  • 11 Sekunden vor Ende der Verlängerung führt Brennan die Salzburger zum Sieg. Nach einer umstrittenen Strafe gegen Gazley schießt er Boyle in Überzahl durch die Beine. Es ist der 3:4-Endstand.

Die Bozner gehen somit als Tabellenzweiter ins Achtelfinale, wo nun mit Sparta Prag, Frölunda, Lukko Rauma, Rögle, Tampere, Fribourg-Gottéron und Klagenfurt durchwegs namhafte Gegner warten. Die Spielpaarungen werden am kommenden Freitag um 12 Uhr ausgelost.

HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg 3:4 n.V.
HCB: Boyle (Fazio); Lowe-Maione, Plastino-DeHaas, Di Perna; Insam-Bernard-Frigo, Halmo-Findlay-Gazley, Mizzi-Alberga-Glück, Frank, Pitschieler
Coach: Mason

RBS: Wieser (Tolvanen); Lo Verde-Wimmer, Brennan-Stapelfeldt, Zündel-Lehmus; Thaler-Nissner-Baltram, Schneider-Järvinen-Predan, Borzecki-Leonhardt-Huber; Schwaiger-Auer-Eham
Coach: McIlvane

Tore: 0:1 Vincent Lo Verde (13.54), 0:2 Kilian Zündel (30.39), 1:2 Mike Halmo (42.12), 2:2 Joseph Mizzi (44.23), 2:3 TJ Brennan (49.19), 3:3 Brett Findlay (58.43), 3:4 TJ Brennan (64.49)

Zuschauer: ca. 1500
Die Abschlusstabelle der Gruppe H
Pos.TeamPunkte
1.EC Red Bull Salzburg15
2.HCB Südtirol Alperia12
3.JKH GKS Jastrzebie7
4.Frisk Asker2


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210