h ICEHL

Ivan Tauferer, Kevin Spinozzi und Marco Insam hatten gegen Innsbruck mehrfachen Grund zum Jubeln. © V. Antonello

Bozner Derby-Reaktionen: „Unsere Power war entscheidend“

Mit einem eindrucksvollen 4:1 hat der HCB Südtirol Alperia am Dienstagabend seine Vormachtstellung gegenüber dem HC Innsbruck unterstrichen. Entsprechend zufrieden gaben sich die Foxes nach Spielende im Kabinentrakt der Eiswelle.

Insbesondere Stürmer Stefano Giliati war die Erleichterung anzumerken, dass sein Team neun Tage nach der Niederlage in Wien und der folgenden Länderspielpause prompt wieder auf die Siegerstraße eingebogen ist. „Die letzten Trainingseinheiten waren nicht so einfach, da viele Spieler mit dem Nationalteam unterwegs waren. Wir haben aber hart gearbeitet, das hat dieses Derby gezeigt.“ Der langjährige DEL-Stürmer sieht den HC Bozen in mehreren Belangen deutlich verbessert: „Wir haben unser Spiel verfeinert, waren zwei Drittel lang sehr solide und haben im Schlussabschnitt schließlich nochmal eine Schippe draufgelegt.“

Ähnlich stuft Verteidiger Daniel Glira den 4:1-Sieg gegen die Haie ein, der von „mehr Power“ auf Seiten der Foxes spricht. Der 25 Jahre alte Toblacher bemängelt im nachfolgenden Video-Interview allerdings auch einige Unkonzentriertheiten in seinem Team.



Respekt bekam der HCB auch der gegnerischen Umkleidekabine gezollt. „Wir haben gut dagegengehalten, doch Bozen hat heute wirklich stark gespielt“, so HCI-Crack Daniel Wachter. Sein Coach Rob Pallin war aber auch mit dem Auftritt der Nordtiroler zufrieden: „Wir hatten zwei richtig gute Drittel, am Ende aber hat sich das Fehlen von zwei Leistungsträgern wie Boivin und Guimond bemerkbar gemacht – besonders im Powerplay.“


>>> Hier geht es zum detaillierten Spielbericht <<<


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210