h EBEL

Angelo Miceli (links) musste mit dem HCB Südtirol Alperia eine Niederlage hinnehmen. © PSR/Mitterberger

Ohne Bonuspunkte in die Pick-Round: HCB verliert in Villach

Der EBEL-Grunddurchgang ist für den HCB Südtirol Alperia mit einem Torfestival zu Ende gegangen. Gegen Villach gab es eine 4:6-Niederlage – weshalb der Meister ohne Bonuspunkte in die Pick-Round startet.

Ein Punkt hätte dem HCB gegen Villach gereicht, um noch auf Rang vier vorzupreschen und einen Zähler für die Zwischenrunde mitzunehmen. So aber beenden die Foxes den Grunddurchgang an fünfter Stelle und starten mit Null Punkten in die Pick-Round. Allerdings haben die Bozner durch die Teilnahme an der Zwischenrunde der Top 6 schon das Play-Off-Ticket fix in der Tasche.

Torfestival in Villach
Gegen Villach feierte Ritten-Leihspieler Ivan Tauferer sein Debüt für die Foxes. Er durfte mit seinen Teamkollegen bereits nach fünf Minuten jubeln, als Marco Insam die Talferstädter in Unterzahl in Führung brachte. Doch binnen weniger Sekunden stellten die Ex-Bozner MacGregor Sharp und Jerry Pollastrone das Ergebnis auf den Kopf – 2:1. In einem abwechslungsreichen Drittel sorgte Alex Petan aber noch vor der Sirene und nach einem sehenswerten Zuspiel von Findlay für den verdienten 2:2-Ausgleich.

Eine Szene aus dem Spiel (Foto: PSR/MitterbergerVSV).

Verschnaufpause gab es nach diesem turbulenten Drittel aber keine. Im Mittelabschnitt brachte Nordlund, wiederum nach Findlay-Vorlage, seine Foxes zunächst in Führung, danach bot sich dem HCB die große Chance, das Spiel zu entscheiden. Bei einer vierminütigen Überzahl setzten sich die Foxes zwar im gegnerischen Drittel fest, brachten den Goalie der Hausherren aber kaum in Verlegenheit. Und so drehte Villach zum Ende hin auf und gab HCB-Goalie Jake Smith (er erhielt den Vorzug gegenüber Leland Irving) mit De Santis, Down und Sharp gleich drei Mal das Nachsehen – 5:3 für die Hausherren.

Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. In den letzten 20 Minuten drückte der HCB zwar noch einmal aufs Gaspedal, mehr als der Anschlusstreffer von Insam schaute aber nicht heraus. Per Empty Net machte Pollastrone schließlich den Deckel zum 6:4 für Villach drauf.
So geht es weiter
Die EBEL-Teams können nun noch einmal durchschnaufen, ehe die heiße Phase der Saison beginnt. Am Dienstag, 12. Februar steht der erste Spieltag der Pick-Round an. Der Spielkalender für die Zwischenrunde wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben. Die Viertelfinals beginnen einen Monat später, genauer gesagt am 13. März.

EBEL, 44. Spieltag
Villacher SV – HCB Südtirol Alperia 6:4
0:1 Insam (5.25), 1:1 Sharp (6.12), 2:1 Pollastrone (8.37), 2:2 Petan (19.36), 2:3 Nordlund (26.46), 3:3 DeSantis (34.52), 4:3 Down (38.25), 5:3 Sharp (39.55), 5:4 Insam (51.31), 6:4 Pollastrone (59.57)

Zuschauer: 2373

Fehervar – Salzburg 6:3
0:1 Raffl (15.03), 1:1 Erdely (25.22), 1:2 Rauchenwald (34.38), 2:2 Caruso (41.31), 3:2 Meland (42.58), 4:2 Stipsicz (48.17), 5:2 Hari (55.57), 5:3 Raffl (58.01), 6:3 Erdely (59.58)
Zuschauer: 3450

Dornbirn – Graz 5:6 n.V.
0:1 Caito (4.34), 1:1 Gauthier Leduc (24.25), 2:1 Timmins (26.18), 2:2 Hamilton (30.38), 3:2 Dupont (34.47), 3:3 Johansson (35.39), 3:4 Zusevics (42.28), 3:5 Yellow Horn (47.23), 4:5 Picard (51.17), 5:5 Timmins (52.28), 5:6 King (60.49)
Zuschauer: 1950

Linz – KAC 1:2
1:0 Davies (16.21), 1:1 Wahl (23.25), 1:2 Hundertpfund (51.07)
Zuschauer: 4790

Innsbruck – Wien 1:4
0:1 Nissner (9.03), 0:2 Mullen (26.27), 1:2 Wachter (31.51), 1:3 Schneider (49.54), 1:4 DeSousa (58.59)
Zuschauer: 2300

Zagreb – Znojmo 2:11
0:1 Spacek (2.27), 1:1 Jacmanjak (6.38), 1:2 Matus (7.11), 1:3 Nemec (7.48), 1:4 Sedlak (10.24), 1:5 Stretch (24.50), 1:6 Hlava (28.42), 1:7 Stretch (29.49), 1:8 Lattner (32.38), 1:9 Kalus (39.04), 1:10 Luciani (53.15), 1:11 Stretch (54.44), 2:11 Jarcov (55.23)
Zuschauer: 2727

Abschlusstabelle Grunddurchgang
SPGUVTVP
1. Graz 99ers4431013170:11887
2. Vienna Capitals4429015162:11787
3. Klagenfurter AC4429015146:9683
4. EC Salzburg4425019181:12576
5. HCB Südtirol4424020131:10876
6. Fehervar4425019166:14874
7. EHC Linz4422022142:12969
8. Orli Znojmo4420024164:16362
9. Dornbirner EC4419025136:14862
10. HC Innsbruck4421023148:16459
11. Villacher SV4413031110:15836
12. KHL Zagreb44603878:26021

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210