h ICEHL

Dan Catenacci, Angreifer der Foxes. © V. Antonello

Dan Catenacci: „Es nervt gewaltig“

Nach zwei Halbfinalduellen zwischen dem HCB Südtirol Alperia und den Vienna Capitals steht es unentschieden. Am Donnerstag (19.15 Uhr in Bozen) geht das Playoff-Halbfinale in der ICE Hockey League in die nächste Runde. Können die Foxes wieder auf ihren Topscorer zählen?

Blutleer war die Vorstellung in Wien zwar nicht, doch von einem packenden Fight zwischen Foxes und Caps konnte auch nicht die Rede sein. Stattdessen war es ein taktisch geprägtes Eishockeyspiel, das mehr von Spannung als Action lebte. Die Frage wird sein, ob es am Donnerstag in der Eiswelle in derselben Tonart weitergeht. Oder ob die beiden Kontrahenten die Kampfsau in sich wiederentdecken.


Beim HC Bozen ist die Personalsituation weiterhin unklar. Am Sonntag in Donaustadt musste Greg Ireland auf vier Spieler verzichten, darunter Topscorer Dustin Gazley. Ob der Kanadier in Spiel 3 zur Verfügung steht, wird sich erst bei der Pre-Game-Einheit am Donnerstagvormittag entscheiden. Die Chancen für einen Einsatz sind aber nicht sehr groß. Dasselbe gilt für Karl Stollery, Ivan Tauferer und Domenic Alberga. Vermutlich wird Ireland auf das Quartett auch in Bozen-Süd verzichten müssen.

„Wir sind es bereits gewohnt.“
Dan Catenacci über Eishockey ohne Fans

Viel Trainingszeit stand Ireland seit der Niederlage in Wien-Kagran nicht zur Verfügung, doch die Powerplay-Schwäche in den Playoffs ist unübersehbar. Hier müssen die Foxes den Hebel ansetzen. Dass sie es können, haben sie in der Reguar Season eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

An den leeren Hallen wird sich hingegen kaum etwas ändern. Einen kleinen Heimvorteil gäbe es dennoch, meint HCB-Angreifer Dan Catenacci: „Es nervt gewaltig, dass wir die Playoffs ohne unsere Fans und die gigantische Stimmung bestreiten müssen. Wir sind es bereits gewohnt, es ist ja schon die ganze Saison so. Wir spüren zuhause den Support trotzdem und wissen, dass unsere Anhänger mit uns mitfiebern.“
ICE: Playoff-Halbfinale (best of seven), Spiel 3
Bozen – Wien (Donnerstag, 19.15 Uhr)
Stand in der Serie: 1:1

Klagenfurt – Salzburg (19.30 Uhr)
Stand in der Serie: 2:0

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210