h ICEHL

Anton Bernard hat seinen Vertrag verlängert. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Der HCB-Kapitän bleibt an Bord

13. Saison im Trikot der Foxes, 685 Einsätze, zwei Italienmeisterschaften, zwei EBEL-Titel, ein Pokal und zwei Supercups. Das sind die beeindruckenden Zahlen und Erfolge des Anton Bernard, der auch in der neuen Saison den HCB Südtirol Alperia anführen wird.

Der 32-jährige aus Kaltern gab 2008 sein Debüt im weiß-roten Trikot, gehört seither zu den Stützen des Vereins und hat in der letzten Spielzeit, was die Punkte angeht, seine besten Playoffs bestritten. In den letzten 16 Spielen der abgelaufenen Saison erzielte er insgesamt acht Punkte (vier Tore und vier Assist), wodurch er der drittbeste Schütze seines Teams war. Diese Zahlen können die Wichtigkeit, die Bernard für den HCB darstellt, aber nur bedingt ausdrücken.


Sein erklärtes Ziel bleibt jedoch der Gewinn der Karl Nedwed Trophy, die vor einigen Monaten nur knapp an Klagenfurt gegangen ist: „Ich erwarte mir eine ausgeglichene Meisterschaft“, erklärt der Kapitän: „Unser Kader wird nahezu derselbe wie in der abgelaufenen Saison bleiben, daher können wir zuversichtlich sein: Ziel muss es sein, den letzten Schritt zu machen, der uns im April nicht gelungen ist.“

Bernard freut sich auf den HCP
Durch die Aufstockung der Teams könnten sich die Kräfte in der ICE verschieben, findet Bernard: „Es handelt sich ohne Zweifel um ein positives Signal. Eine breitere aufgestellte Meisterschaft ist mit Sicherheit ein Gewinn auf allen Ebenen: es freut mich, dass Znojmo und Ljubljana wieder mit dabei sind und vor allem die Derbys gegen Pustertal werden wieder für richtig Spannung sorgen. Einige Mannschaften haben sich auf dem Spielermarkt verstärkt und ich glaube, dass vor allem Villach ein starker Konkurrent für dem Meistertitel sein wird. Man muss jedoch die verschiedenen Teams auf dem Eis sehen und erst dann kann man beurteilen, wer im Sommer gute Arbeit geleistet hat.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos