h ICEHL

Luca Frigo bleibt in Bozen. © HCB/Vanna Antonello

Der HCB setzt im Angriff auf bewährte Kräfte

Langsam aber sicher nimmt die Offensivabteilung des HC Bozen für die kommende Saison Formen an. Am Dienstagabend gaben die Foxes die Vertragsverlängerung mit einem weiteren Stürmer bekannt.

Luca Frigo wird 2021/22 seine sechste Saison bei den Foxes bestreiten. Der 28-jährige, gebürtig aus Moncalieri, ist im Laufe der Jahre zu einer festen Größe bei den Foxes herangereift. Frigo ist ein flexibler Stürmer, der nicht nur durch seine Tore in entscheidenden Momenten besticht, sondern auch in der Defensive, besonders im Penalty Killing, seine Stärken hat.


Vor seinem Engagement in Bozen hat er bei Valpellice und auch im Ausland (in den Vereinigten Staaten im Trikot der Omaha Lancers und in Schweden mit Kallinge) gespielt. Noch fehlen ihm vier Spiele zum 300. Einsatz im Trikot der Foxes. Bisher hat er es nämlich auf 296 Matches und 97 Punkte gebracht. 2018 hat er tatkräftig zum Gewinn der Karl Nedwed Trophy beigetragen. Sein bestes Playoff gelang ihm punktemäßig aber in der abgelaufenen Saison (7 Scorerpunkte aus 16 Spielen).

Seit sieben Jahren gehört der Piemontese zum Stammpersonal der italienischen Nationalmannschaft, mit der er die letzte Weltmeisterschaft der Top Division in Riga als Vizekapitän bestritten hat und dabei 2 Tore und ein Assist verbuchte.

Der aktuelle HCB-Kader
Torhüter:

Verteidiger: James DeHaas, Nick Plastino.

Stürmer: Domenic Alberga, Anton Bernard, Dan Catenacci, Brett Findlay, Daniel Frank, Luca Frigo, Dustin Gazley, Diego Glück, Mike Halmo, Marco Insam, Angelo Miceli, Joseph Mizzi, Simon Pitschieler.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210