h EBEL

Tomas Sykora bekämpft HCB-Torschütze Marco Insam. © Facebook HCB / Lukasz Sobala

Der HCB vergibt die erste Achtelfinal-Chance

Viermal ging Tychy im Laufe der Partie in Führung. Zwar glich der HC Bozen dreimal aus, doch das war Ende zu wenig. Der polnische Meister gewann mit 5:3 und sammelte damit die ersten Punkte in der Champions Hockey League.

HCB-Coach Kai Suikkanen musste in Tychy bereits nach wenigen Minuten auf Alex Petan verzichten. Der Kanadier war nach seiner Rückkehr nach dem plötzlichen Tod seines Vaters erstmals wieder im Kader, schied aber bereits nach wenigen Minuten verletzt aus. In der Folge nahm er zusammen mit Luca Frigo (er ist noch im Aufbautraining) – und genauso wie rund 20 Bozner Fans – auf der Tribüne Platz.

Vier Tore im ersten Drittel

Auf dem Eis agierten die Foxes in den Anfangsminuten zögerlich und fehleranfällig. Das rächte sich in der 7. Minute, als gleich zwei Polen alleine auf HCB-Goalie Leland Irving zustürmten und Andrei Mikhnov, der im Sommer aus Weißrussland gekommen war, zur Führung traf. Doch auch die Gastgeber, in der CHL bisher punktelos, präsentierten sich alles andere als sattelfest. Michael Kolarz ließ dich von Anton Bernard den Puck abluchsen und der Kalterer stellte auf 1:1 (15.).

Zwar ging der polnische Meister kurz darauf durch den US-Amerikaner Michael Cichy wieder in Führung, doch Marco Insam (er ist HCB-Topscorer in der Champions Hockey League) glich abermals aus (19.).

Cichy versetzt den Foxes den K.o.

Auch im Mitteldrittel wurde die Leistung der Foxes nicht wesentlich besser. Und so brachte Gleb Klimenko seine Mannschaft mit einem Traumtor in Führung. Der HCB schüttelte sich kurz, kam aber durch einen Shorthander von Andrew Crescenzi noch vor dem Seitenwechsel zum 3:3-Ausgleich (39.).

Im Schlussdrittel bewahrte zunächst Tychy-Schlussmann John Murray seine Mannschaft vor dem K.o. Doch sechs Minuten vor Schluss schlugen die Polen mit Cichy (er zog ab und traf schön unter die Latte) eiskalt zu. Kurz darauf vergab Cichy eine große Konterchance, doch Bartolomej Jeziorski machte nach einem Puckverlust von Markus Nordlund und einem Treffer in das leere HCB-Tor alles klar.

Jetzt muss der HCB das Rückspiel gegen Tychy in der Eiswelle gewinnen. Dieses Spiel ist gleichzeitig das letzte Gruppenspiel für die Foxes in der CHL. Gespielt wird am Dienstag, 15. Oktober, um 19.45 in Bozen.

GKS Tychy – HCB Südtirol Alperia 5:3

Tore: 1:0 Mikhnov (6.16), 1:1 Bernard (14.22), 2:1 Cichy (17.45), 2:2 Insam (18.03), 3:2 Klimenko (21.54), 3:3 Crescenzi (38.21), 4:3 Cichy (53.43), 5:3 Jeziorski (59.29)

IFK Helsinki – Skellefteå AIK 1:5

Pos.NameLandZeit
1.Skellefteå AIK+1513
2.HCB Südtirol Alperia+27
3.IFK Helsinki−57
4.GKS Tychy−123

Autor: cst

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..