h EBEL

Matti Kuparinen wird wohl weiter in Rot auflaufen – allerdings nicht mehr jenem Rot von Porin Ässät.

Ein Tweet sorgt für Wirbel beim HC Bozen

Dass der HCB Südtirol Alperia seine Fühler in Richtung Finnland ausgefahren hat, ist unlängst bekannt. Doch offenbar steht nicht nur Marco Insam auf dem Wunschzettel ganz oben, sondern auch dessen Mannschaftskapitän bei Porin Ässät.

HCB-Boss Dieter Knoll, dessen Beraterteam und Trainer Kai Suikkanen arbeiten seit Wochen unter Hochdruck am neuen Kader. Details sickern dabei nur selten an die Öffentlichkeit, auch im Pressebüro der Foxes hält man sich bedeckt, bevor nicht definitiv Vollzug vermeldet wird.

Nun aber hat sich offenbar ausgerechnet einer der potenziellen Neuzugänge verplaudert, pardon „verzwitschert“. Folgender Twitter-Post lässt nämlich erahnen, dass Matti Kuparinen kommende Saison beim EBEL-Meister auflaufen könnte.


Übersetzt heißt dieser Satz: „Schön, in der nächsten Saison in Finnland zu spielen“. Diese Aussage gepaart mit dem Fuchsgesicht-Icon am Ende des Satzes, lässt darauf schließen, dass Kuparinen möglicherweise mit den Foxes in der kommenden Champions-League-Saison in seinem Heimatland bei IFK Helsinki gastieren könnte. Der Abschied des Centers und langjährigen Kapitäns bei Porin Ässät scheint jedenfalls besiegelt.

Ob der HCB sich effektiv Offensiv-Verstärkung vom finnischen Erstligisten angelt und wessen Namen sie trägt, wird sich wohl in Kürze zeigen. Für die Fans heißt es bis dahin weiter: Abwarten.

Autor: fop

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..